Kräuter als Heilmittel

5 Kräuter, die gegen Bluthochdruck helfen

5 Kräuter, die gegen Bluthochdruck helfen

Wenn der Puls zwischendurch in die Höhe schnellt, ist das noch kein Grund zur Beunruhigung. Meist stecken Aufregung, Anstrengung oder Stress dahinter. Problematisch wird es allerdings, wenn der Blutdruck dauerhaft zu hoch ist. Zum Glück gibt es Kräuter, die Bluthochdruck effektiv entgegenwirken und ihn dauerhaft auf einem gesunden Niveau halten.

Was ist an Bluthochdruck gefährlich?

Vor allem ältere Menschen leiden unter Bluthochdruck. Doch auch bei Übergewicht, einer ungesunden Ernährung mit viel Salz, Fett und Zucker, bei häufigem Alkohol- und Zigarettenkonsum sowie bei mangelnder Ernährung steigt das Risiko für Bluthochdruck. Bleibt der Blutdruck dauerhaft auf einem hohen Level, drohen weitere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bluthochdruck ist vor allem ein Risikofaktor für Herzinsuffizienz, auch Herzschwäche genannt. Die Krankheit, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, ausreichend Blut durch den Körper zu pumpen, ist hierzulande der häufigste Grund für eine Krankenhauseinweisung.

Diese Lebensmittel helfen, den Blutdruck zu senken

Wenn der Speiseplan regelmäßig die folgenden Kräuter enthält, profitieren nicht nur Bluthochdruckpatienten und Menschen mit einer Herzerkrankung davon. Auch gesunde Menschen tun ihrer Gesundheit mit einer ausgewogenen Ernährung und natürlichen Blutdrucksenkern einen großen Gefallen.

  • Basilikum
    Basilikum kann die Blutzirkulation fördern und vor Entzündungen schützen. Frischer Basilikum peppt viele Speisen auf und lässt sich das ganze Jahr über prima auf dem Fensterbrett ziehen.
  • Kardamom
    Kardamom enthält Komponenten, die bestehende Blutgerinnsel auflösen und neue verhindern können. In der Küche kommen vor allem die Kapseln und gemahlenen Samen zum Einsatz. Sie verfeinern nicht nur weihnachtliche Gebäcke, sondern auch viele asiatische Gerichte. Türkischem Kaffee gibt Kardamom zusammen mit Zimt und Nelken erst das richtige Aroma.
  • Lavendel
    Die beruhigenden Eigenschaften von Lavendel sind schon seit Längerem bekannt: Lavendel hilft beim Einschlafen und wirkt gegen Depressionen. Wer einen Tee aus Lavendelblüten und -blättern trinkt, kann die entspannende Wirkung der duftenden Pflanze auch bei seinem Blutdruck bemerken.
  • Oregano
    Oregano kann helfen, den Blutdruck zu senken und Herzrasen entgegenzuwirken. Die Pflanze wächst im Garten oder im Küchenfenster und schmeckt am besten zu Pasta, mediterranen Schmorgerichten und Salaten.
  • Stevia
    Stevia ist vor allem in flüssiger Form als Zuckerersatz bekannt. Dabei kann die Pflanze auch blutzucker- und blutdrucksenkende Eigenschaften haben. Über drei Monate als Süßungsmittel eingenommen, kann sich durch Stevia das Cholesterol im Blut verringern.

Fotocredit: Pixabay, 1248955_1920, top-view

(Werbung)

Neueste Kommentare

Empfohlene Beiträge

No Comments

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.