Kräutergarten

Bienenpflanzen sorgen für beliebten Balkon

Nicht nur beliebt bei Bienen, Hummeln und Schmetterlingen

Unsere Fußball-Recken haben die Argentinier mal eben locker 4:0 nach Hause geschickt, Glückwunsch. Damit ich das Spiel in Ruhe anschauen konnte, habe ich die Balkontüren schließen müssen. Denn mittlerweile habe ich viele neugierige Untermieter auf dem Balkon.

Bienenpflanzen sind wirklich etwas Tolles (es sei denn, man möchte seine Ruhe haben). Hat man Bienenpflanzen, dann hat man Krabbelzeug, Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Vögel, leider auch Blattläuse. Es lebt also.

Bericht Bienenpflanzen auf dem Balkon

Ich habe zwei lange Kästen Alnatura Bienenschmaus ausgesät und der ist wirklich sehr gut gediehen. Rosafarbener und indigofarbener Borretsch prangen mit tiefblauen Kornblumen und Ringelblumen um die Wette. Nächstes Jahr werde ich die Samenmischung wieder verwenden, aber dann so aufteilen, dass ich im Sommer nachsäen kann. So haben die Bienen und ich lange etwas von der Blütenpracht.

Die Mischung ist wirklich pflegeleicht. Säen, gießen und fertig. Allerdings habe ich, glaube ich, ein wenig zu viel für das Erdvolumen ausgesät, so dass sich die Feuchtigkeit nicht lange genug in der Erde und im Blähton hält… Auch dieses werde ich das nächste Jahr ändern.

Ich kann nur jedem, sofern er ein wenig Platz dafür auf dem Balkon hat, die Aussaat von Bienenpflanzen empfehlen. Es ist wirklich sehr lebendig hier 🙂 Apropos lebendig: unlängst musste ich sogar eine Taube einfangen, die sich bei mir im Wohnzimmer, das am Balkon liegt, verflogen hatte. Die Arme ist dann von innen immer gegen die Fenster gesegelt und war dann recht dankbar, dass ich sie erst eingefangen und dann draußen wieder freigelassen habe. Wie gesagt, ist man Gärtner, ist man auch Tierpfleger 🙂

Viele Grüße und noch schöne Wochenend-Sommertage!

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Kerstin
    14. Juli 2010 at 09:26

    Da ich Angs vor Bienen und Hummeln sind sie auf mienem Balkon unerwünsch. Ich pflanze immer anti-insekten-pflanzen wie Weihrauch, Lavendel und andere Kräuter.

  • Dagmar
    15. Juli 2010 at 20:37

    Liebe Kerstin,

    wenn es um Wespen geht, teile ich Deine Bedenken! Was die Bienen betrifft: sie tun ja Gutes, produzieren Honig und bestäuben die Blüten (wichtig in der Landwirtschaft). Und die Hummeln muss man schwer ärgern, bevor sie sich wehren 🙂

    LG Dagmar