Rezepte mit Kräutern

Chili-Knoblauch-Rosmarin-Öl selber machen

Chili-Knoblauch-Rosmarin-Öl selber machen

Ob zu Pizza, Pasta, Fleisch oder Salat – Chiliöl erfreut sich großer Beliebtheit und ist vor allem in Ländern, wie Italien, Frankreich, Griechenland und im asiatischen Raum nicht aus der traditionellen Küche wegzudenken. Wer seinen Speisen also mit einem Schuss Chiliöl den nötigen Pfiff verleihen möchte, muss es aber nicht unbedingt kaufen. Das scharfe Öl lässt sich ganz einfach selbst herstellen.

Länderhit Chiliöl

Asiatischen Gerichten verpasst es eine feurige Note. In französischen und italienischen Pizzerien steht es gleich griffbereit auf dem Tisch, sodass man seine Speisen nach Belieben selbst damit beträufeln kann. In Italien trägt das Öl sogar den Namen Olio Santo, was so viel wie „heiliges Öl“ bedeutet und aus der asiatischen Küche ist es ohnehin nicht wegzudenken. Die Rede ist vom Chiliöl.
Das Öl kann auch noch weiter verfeinert werden. Durch die Zugabe von Rosmarin und Knoblauch bekommt es einen ganz scharf, würzigen Geschmack.

Chiliöl selber machen

Natürlich kann das Öl bereits fertig im Supermarkt gekauft werden. Beim selbstgemachten Chiliöl können Sie sich allerdings sicher sein, dass in dem Öl nicht mehr drin steckt, als die Zutaten die sie dem Öl zugefügt haben. Sie haben in Ihrem Garten oder auf dem Balkon selbst Chilis angebaut und wissen nicht, was Sie mit den Chilischoten anfangen sollen? Perfekt! Um die Schoten zu verarbeiten ist das Chiliöl doch die beste Lösung. Aber Achtung: Bei frischen Chilischoten können sich Pilze und Bakterien auf der Schale befinden. Verarbeiten Sie die Schoten daher unter Hitze oder im getrockneten Zustand. Um Chilischoten trocknen zu lassen, hängen Sie diese aufgeschnürt mit einem Bindfaden an einen dunklen, nicht feuchten Ort und lassen Sie die Schoten 10 bis 12 Wochen lang trocknen.

Herstellung von Chili-Knoblauch-Rosmarin-Öl

Haben Sie die gegebenenfalls erforderlichen Vorkehrungen getroffen, können Sie mit der Herstellung des Öl’s beginnen.

Zutaten:

Sie benötigen

  • 500 ml Olivenöl (hochwertig)
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 Chilischoten (scharf, fein gehackt)

 

Zubereitung: Waschen Sie zuerst die Rosmarinzweige und schälen Sie die Knoblauchzehen. Vierteln Sie diese und geben sie anschließend mit dem Rosmarin in eine zuvor ausgekochte, sterile Glasflasche. Nun befreien Sie die Chilischoten von ihrem Strunk, waschen und halbieren beziehungsweise zerkleinern diese und geben sie nun ebenfalls in die Flasche. Gießen Sie das Olivenöl über die Zutaten und verschließen Sie das Glasbehältnis. Das Gefäß sollte an einem dunklen Ort aufbewahrt werden und dort mindestens 1 bis 2 Wochen lagern. Fertig ist das selbstgemachte Chili-Knoblauch-Rosmarin-Öl. Sollte Ihnen das Öl dann noch nicht scharf genug sein, lassen Sie es einfach noch eine Weile lagern.

Bildquelle: Pixabay, oil, 1382420 1280

Empfohlene Beiträge

No Comments

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.