Kräutergarten/ Kräutersorten

Der Borretsch in Küche und Garten

Das blaublütige Küchenkraut zieht auch Bienen magisch an

Obwohl es nicht nur die blaublütigen Einjährigen gibt, sondern auch mehrjährige, edle Weißblütige. Das durfte ich unlängst lernen, als ich meine Recherchen zum Borretsch beging. Denn der Borretsch, eines der bekanntesten Küchenkräuter, fehlte bislang unter meinen Kräuterprofilen.

Dabei sind die blauen Blüten nicht nur eine dekorative und schmackhafte Garnierung für Salate, Suppen und Buffets. Der Borago officinalis ist auch eine ausgezeichnete Bienenweide und ergänzt die Liste der schönsten Bienenpflanzen und Hummelpflanzen (worunter ja zum Beispiel auch der Bienenbaum fällt…). Mehr über den Borretsch im Folgenden.

Der Borretsch (Borago officinalis) in Küche, Heilkunde und als Bienenpflanze

Wie gesagt ist der Borretsch eine leckere Zutat in der Küche und ein ausgesprochener Suppenkaspar. Er gehört  unbedingt in die Grüne Soße und macht jedes Salatbouquet mit seinen essbaren Blüten zu einer Augenweide.

Für Imker ist er eine ausgezeichnete Bienenweide und ist zum Beispiel in der von mir unlängst erstandenen Alnatura Bienenschmaus (einer Saatgutmsichung in Bio-Qualität) enthalten. Mit dem Anbau von Borretsch tun Sie also unseren vom Hungertod bedrohten Bienenfreunden einen großen Gefallen.

In der Blütezeit des Mittelalters, also doch einige Zeit nach Hildegard von Bingen, symbolisierte der Borretsch in der Pflanzenheilkunde die Eigenschaften Fröhlichkeit und lauteres Denken. Borago enthält geringe Mengen an Pyrrolizidinalkaloide, die bei übermäßigem Genuss toxisch auf die Leber wirken. Der Verzehr von haushaltsüblichen Mengen ist jedoch überhaupt nicht bedenklich 🙂

Pflege und Vermehrung von Borretsch

Bekannt ist der einjährige, kurzlebige Blaublütler. Diese Form ist problemlos zu kultivieren, kann bisweilen auch zartere Nachbarpflanzen überwuchern. Er sollte windgeschützt stehen, da die Pflanzen sonst umknicken könnten. Diese Art sät sich jedes Jahr selbst aus. Sie ist normal zu wässern und kann sowohl Sonne als auch Halbschatten problemlos ab.

Es gibt auch noch die mehrjährige, dauerhafte Borretsch-Sorte Borago laxiflora. Sie ist bei Ruehlemanns erhältlich und lässt sich im Winter auch im Haus beernten, ohne aus der Fassung zu geraten.

Wie immer wünsche ich den grünen Daumen, viele Grüße!

Quelle:

Alnatura Bienenschmaus

Ruehlemanns Kräuter und Duftpflanzen- Katalog 2009/2010

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant