Tees

Der Echte Jasmin – betörender Duft und aromatischer Tee

Jasmin-Blüte

Der Echte Jasmin (Jasminum officinale) – auch Weißer Jasmin oder Gewöhnlicher Jasmin genannt – ist ein Klettergehölz, welches zur Familie der Ölbaumgewächse gehört. Er ist bekannt für seine weißen und süßlich duftenden Blüten, aus denen das kostbare ätherische Öl gewonnen wird und welche auch zur Aromatisierung von Jasmintee verwendet werden.

Verwendung als Zierpflanze

Der Echte Jasmin wächst normalerweise in den Gebieten Himalaya, Kaschmir und Südwest-China, in 1800 bis 4000 Metern Höhe. In Europa gedeiht er heutzutage auf der Iberischen Halbinsel, in Frankreich und Rumänien. Da er keinen Frost verträgt, übersteht er den Winter in Deutschland draußen nicht. Aus diesem Grund wird er bei uns eher als Zimmerpflanze kultiviert, die im Sommer auf den Balkon und in den Garten gestellt wird – am besten an einen hellen Ort, wo er einen stabilen Spalier findet, an dem er in die Höhe klettern kann. An einem solchen Spalier kann der sommergrüne „Jasminum officinale“ in Regionen ohne Frost schon mal bis zu 10 Meter hoch werden. Der Standort im Garten oder auf dem Balkon sollte einerseits direkte Sonneneinstrahlung gewähren, andererseits aber vor der allzu heißen Mittagssonne schützen. In einem Blumenkübel aufbewahrt, muss der Jasmin regelmäßig bewässert werden. Allerdings sollten Sie überschüssiges Gießwasser umgehend entfernen, damit sich keine Staunässe bildet. Damit der Jasmin schön blüht, muss er regelmäßig und sorgfältig ausgelichtet sowie abgestorbene Teile entfernt werden.

Verwendung in Kosmetika und Tees

Aus den Blüten des Echten Jasmins wird das kostbare ätherische Öl gewonnen. Dazu werden die Blüten von Hand gepflückt und das in der Nacht oder am frühen Morgen bevor die Sonne aufgeht, um die größtmögliche Menge an Öl aus den Blüten zu gewinnen. Dabei ist es sehr ergiebig: ein Tropfen in einer 30 ml Mischung genügt, um ein Massage damit durchzuführen. Das Jasminöl wirkt krampflösend, weshalb es bei allen Arten von Muskelverspannungen eingesetzt werden kann. Gemeinhin bekannt ist seine Wirkung auf die weiblichen Geschlechtsorgane; bewährt hat es sich vor allem bei Menstruationsbeschwerden und zur Geburtsvorbereitung. Die Versuche, den Duft dieses Öls mit Worten zu beschreiben reicht von blütig-süß, über sinnlich-weich bis exotisch. Einmalig in seiner Art wird dieser sinnlich-betörende Duft für die Kreation großartiger Parfums und Cremes oder als Badezusatz verwendet. Für den berühmten Jasmintee werden die Blüten meistens mit Grüntee oder halbfermentiertem Tee vermischt.

Der Echte Jasmin findet vielseitige Anwendung

Wie Sie sehen, wird der Echte Jasmin vielseitig eingesetzt: Die Zierpflanze schmückt Haus und Garten, das ätherische Öl wirkt krampflindernd bei Muskelverspannungen. Der einzigarte Duft dieses Öls dient der Herstellung hochwertiger Parfums, Cremes und Shampoos und sogar in der Hautpflege findet es bei der Behandlung von trockener und empfindlicher Haut Anwendung. Im Allgemeinen haben die Jasminblüten eine entspannende Wirkung, weshalb sie auch in Tees oder in Badezusätzen genossen werden.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, CJ_Romas

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant