Tees

Der richtige Basentee aus Kräutern zum Basenfasten

Nicht alle Teesorten dürfen enthalten sein

Ein guter Basentee besteht deswegen nur aus Kräutern. Orangenschalen, schwarzer Tee, Roibuschtee oder auch Rotbuschtee sollte in der Mischung nicht enthalten sein. Das wäre das Wichtigste, das bei der Auswahl des Basentees berücksichtigt werden sollte.

Schließlich geht es darum, den Körper zu entsäuern, das heißt für eine gewisse Zeit auf alle säurehaltigen Lebensmittel und Getränke zu verzichten und ausschließlich basische Mittel zu sich zu nehmen. Die Motivation zum Beginn einer Fastenkur beziehungsweise zum Basenfasten ist wohl wie bei vielen Ernährungstaktiken das Unwohlsein im eigenen Körper, Krankheiten ausgelöst durch einseitige Ernährung, Darmkrankheiten und dergleichen Symptome mehr.

Unterschied Basenfasten zur „normalen“ Fastenkur
Bei einer normalen Fastenkur werden generell keine festen Nahrungsmittel zu sich genommen, sondern ausschließlich Flüssigkeiten. Beim Basenfasten dürfen dagegen feste Nahrungsmittel zu sich genommen werden, solange sie basischer Natur sind.

Welche Nahrungsmittel sind basisch ?
Den Hauptbestandteil der Nahrung machen Gemüse, Kräuter und Keimlinge aus. Danach folgen kaltgepresste Öle, Samen und Mandeln. Die Spitze der basischen Ernährungspyramide macht rohes Obst aus. Einen sehr guten Überblick über das Essen während der Kur finden Sie hier unter Basenfasten. Vielleicht verwenden Sie auch zur Darmsanierung den Bärwurz-Birnen-Honig nach dem Rezept von Hildegard von Bingen?

Welche Getränke sind basisch ?
Man kann sagen, jede Menge Quellwasser und Kräutertee. Dabei sollte Abstand genommen werden von allzu exotischen Kandidaten wie Roibusch. Orangenschalen, Aromen und schwarzer wie weißer Tee sollten ebenfalls nicht enthalten sein. Die heimischen Heilpflanzen und Kräuter sind als Kräutertee hervorragend geeignet bei einer Säure-Basen-Kur. Dazu zählen der schlichte Fencheltee ebenso wie Gundelrebe, Spitzwegerich, eben Alles, Was bei uns kreucht und fleucht 🙂

Gute Basentee Mischungen
Nun möchte man ja meistens auch ein Exempel statuieren und die Besonderheit der Basenfasten-Situation mit Getränken und Lebensmitteln unterstreichen, die man sonst nicht kaufen würde. Wie zum Beispiel mit einer schöne Basentee Mischung und sich damit Etwas Gutes tun. Ich habe jetzt zur Unterstützung meiner täglichen Menüführung den kostengünstigen Basentee von DM „Das gesunde Plus Basentee“ für 4,99 Euro gekauft und ich bin arg zufrieden. Es sind 49 Heilkräuter enthalten, Keine, von Denen ich Ihnen oben abgeraten habe. Anbei eine Empfehlungsliste von Onlineshops, die gute Basentees führen. Gar nicht so einfach, Mischungen ohne Orange et cetera zu finden. Unbedingt Preise vergleichen!

Erfolgreiches Kuren und immer recht basisch bleiben, bitte 🙂

Online Basentee kaufen

www.figureform.com

www.agenki.de

www.das-gesunde-plus.de

Quelle:
www.basenfasten.de

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Basisch
    15. September 2009 at 20:42

    Stimmt, das Basenfasten mit den richtigen Tees hat mir auch schon oft geholfen. Danke für die Linktipps, sich das allein zu mischen ist ja doch immer aufwändiger.

  • Jasmin
    14. Mai 2010 at 15:41

    Hallo:) ichh ab einen wahnsinnig guten basentee gefunden. http://www.ilm1.com

    Der ist zwar etwas teurer aber ich finde man kann die wirkung schon richtig schmecken.