Kräutergarten

Die fertige Kräuterspirale pflegen

Wenn´s wuchert wird´s wild: wetten?

Die Kräuterspirale (auch Kräuterschnecke genannt) folgt der Philosophie der Permakultur. Es geht dabei um die Erschaffung und Erhaltung von zukunftsfähigen Lebensräumen, um die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen im Einklang mit der Natur.

Gern auch als „Nichts-tun-Landwirtschaft“ bezeichnet, unterstützt die Permakultur den maßvollen Umgang mit der Natur. Pflegen, wenn Pflege gebraucht wird und ansonsten: in Ruhe wachsen lassen. Da sich bei der Kräuterspirale alle Kräuter und Heilpflanzen bequem an einem Ort befinden, kann man diese Ruhe auch getrost walten lassen, ohne sich für die Erschaffung der Ruhe zu stressen 🙂

Dennoch gibt es einige grundlegenden Tipps und Anwendungen, die den Kräutlein ein prachtvolles Wachstum sichern, ohne, dass man sie belästigt. Hier sehen Sie, welche.

Regelmäßige Ernte ist die beste Pflege

Dies gilt immer, nicht nur für die Kräuterspirale. Alle Kräuter neigen zu guter Verzweigung und kompaktem Wachstum, wenn die Triebspitzen regelmäßig abgeknipst und verwendet werden.

Düngen und Erde

Hier gilt es bei der Kräuterspirale die verschiedenen Kräuter-Zonen und deren Bedürfnisse zu bedienen. Was die richtige Erde für ihre Kräuter oder den Kompost betrifft (Wertvolle Hinweise dazu unter dem angegebenen Link) so gilt die Faustregel: je sonnensüchtiger eine Pflanze, desto weniger Düngen. Beispiel: Lavendel als Asket sollte man zurückhaltend düngen und gießen.

Die Erde gerade in den humosen Anschnitten schrumpft mit der Zeit und muss dann aufgefüllt werden. Vielleicht noch ganz interessant: die Bewohner der normalen bis besagten humosen Milieus könnten sich über den natürlichen Pflanzen-Dünger mit Brennnessel freuen, dieses Gebräu kommt bei den Lesern sehr gut an 🙂

Wasser und Gießen

Hört sich zwar profan an. Wenn man aber den richtigen ph-Wert, die Bedürfnisse an sauer oder alkalisch ignoriert und die Kräuter dann verstimmt mit gelben Blättern reagieren: vielleicht besser hier doch einmal über Kräuter und Pflanzen richtig gießen informieren…

Die Kräuterspirale verliert die Form

Wird sie irgendwann, wenn die Kräuter schön in Ruhe gedeihen. Dann gilt es, wie in jedem anderen Beet, Korrekturen vorzunehmen, zu groß gewordene Pflanzen herauszunehmen, zu teilen oder umzupflanzen. Ansonsten kann man sich über das freie Wuchern und angesetzte Patina durchaus freuen…

Viel Erfolg und einen grünen Daumen!

Quelle:

Die besten Kräuter für Beete und Töpfe von Ute Bauer

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant