Kräuter als Heilmittel/ Kräutersorten

Die Gundelrebe in der Naturheilkunde

Mit Glechoma hederacea wurden Hexen sichtbar gemacht

Wobei wir wieder beim Aberglauben und der Mystik wären, die sich um Heilpflanzen rankten. Der Volksglaube ließ die Menschen in der Walpurgisnacht Haarkränze aus Gundermann winden, damit sie Hexen leichter erkannten. Tatsächlich war die Pflanzenheilkunde in alten Zeiten eine Frauensache, die Einfluss nahm.

Wusste man mit Kräutern umzugehen und gelang es mit Diesen dann auch Gebrechen zu lindern, gar zu heilen, dann machte man den kirchlichen Institutionen Konkurrenz.

Die wohl bekannteste Frau des Mittelalters, Hildegard von Bingen, machte sich ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse um die Natur zunutze, um im Namen der Kirche an Kranken Gutes zu tun.

Voll des Lobes war sie über die Gundelrebe, auch Gundermann genannt. „Die Gundelrebe ist warm und trocken und sie hat gewisse Kräfte von Gewürzen, weil ihre Grünkraft so angenehm und nützlich ist….“ schrieb sie in „Causae et curae„. Bei der von mir empfohlenen, mittelalterlichen Kräuter-Paste für den Festtags-Braten kommt die Gundelrebe als wohlschmeckende Feinschmecker-Ingrediens vor. Lecker!

Anwendung der Gundelrebe
„Gunder“ bedeutet im Germanischen soviel wie „Eiter“, „giftiges Sekret“, „Schleim“. Damit lassen sich schon ansatzweise die Anwendungsgebiete des Gundermann erahnen. Die Gundelrebe wird eingesetzt bei

  • Eiterungen
  • Bronchialinfekte
  • Bronchitis
  • zähem, schleimigen Husten
  • Harnwegserkrankungen
  • Entschlackung im Frühjahr
  • Fastenkur zum Stoffwechsel-Anregen
  • Ausleitung von Giftstoffen
  • Schnupfen
  • Blasenentzündung
  • Harnwegserkrankung

Inhaltsstoffe der Gundelrebe
Die Heilpflanze enthält Bitterstoffe und Gerbstoffe, Kalium, Vitamin C, Saponin, verschiedene organische Säuren, ätherisches Öl. Die Saponine und ätherischen Öle lösen den Schleim, der Bitterstoff Glechomin regt die Verdauung an. Gundelrebe wirkt

  • desinfizierend
  • schleimlösend
  • appetitanregend
  • stopfend
  • schweisstreibend
  • ausleitend

Gundelreben Kräutertee
Auf eine Tasse heißes Wasser kommen ein bis zwei gehäufte Teelöffel der getrockneten Blätter der Heilpflanze. Überbrühen und fünf Minuten lang zugedeckt ziehen lassen. Heiß trinken.

Gundelreben Erkältungstrunk
Den Gundelreben Tee mit Honig süßen und heiß schluckweise trinken. Sowohl das Kraut als auch der sämige Honig sind eine Wohltat für einen angeschlagenen Hals und Rachen während einer Erkältung.

Gundelreben Urtinktur
Ebenfalls angewendet wird die homöopathische Urtinktur von der Gundelrebe gegen alle oben genannten Beschwerden. Eine Urtinktur ist immer eine konzentrierte Flüssigkeit, die durch Mischen des Frischsaftes mit Ethanol oder durch Extraktion entsteht.

Quelle:
Gärtnern mit Hildegard von Bingen von Ursula Kopp
Forum Naturheilkunde Gundelrebe

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant