Kräutergarten

Diese Pflanzen ziehen Blattläuse an

Nicht nur schön, sondern auch empfindlich

Genug bejammert, aber nochmal erwähnt sei die Spinnmilben- und Blattlaus-Plage, die ich seit einigen Wochen auf dem Balkon habe. Oder besser: hatte. Den einen Teil der Schädlinge, die Blattäuse, bin ich losgeworden. Mit den Spinnmilben bin ich mir noch nicht ganz sicher und möchte den Tag nicht vor dem Abend loben.

Es gibt Pflanzen und Kräuter, die vor anderen besonders empfindlich gegen Blattläuse sind, quasi Blattlaus-Magnete. Zum Club gehören Rosen, die Läuse laben sich vor allem an den jungen Knospen und setzen sich in den Blütenblättern fest. Welche Pflanzen und Kräuter gehören noch dazu?

Diese Pflanzen ziehen Blattläuse an

  • Rosen
  • Holunder (Sambucus nigra)
  • Falscher Jasmin (Philadelphus)
  • Hibiskus
  • Eibisch (Hibiscus syriacus)
  • Schneeball (Viburnum)
  • Rote Johannisbeere (Ribes rubrum)
  • Kapuzinerkresse

Die Pflanzen vorbeugend zu kräftigen gegen Spinnmilben, Blattläuse und Co.ist am Anfang der Saison und zwischendurch immer ratsam. Der Kräuter-Dünger ist eine gute Zugabe, um die Pflanzen gesund zu halten. Bei ersten Anzeichen empfehle ich die diversen Hausmittel gegen Spinnmilben oder Blattläuse, alle rein biologisch. Bei starkem Befall an Rosen und Obsstauden ist der Einsatz von Neudorff Neudosan Neu Blattlausfrei ratsam, dies wird auch in der ökologischen Landwirtschaft eingesetzt.

Gerade bei den Blütenstauden und Kräutern, bei denen die Blüten nutzbar sind, finde ich Läuse stark unappetitlich. Man möchte gesunden Holunderblütentee oder Holunderblütensaft machen. Oder die essbaren Blüten der Kapuzinerkresse als Salatgarnitur verwenden. Und dann sowas…

Bei meiner Kapuzinerkresse hat nur noch ein Schneiden geholfen, nachzulesen bei „Spinnmilben bekämpfen: Erfahrungsbericht 2. Woche„. Seitdem geht es mit meinen Pflanzen insgesamt wieder bergauf.

Quelle:
Gartendatenbank

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant