Kräutersorten

Edle Weihnachtsdeko mit Eukalyptus und Christrose

Festlicher Tafelschmuck mal ohne Tanne

Eine der schönsten Begebenheiten an Weihnachten ist sicher die Pflege alter Brauchtümer, zu deren optischer Untermalung die bedeutungsvolle Dekoration gehört. So zum Beispiel sind die klassischen Weihnachstfarben rot und grün, weil Rot für das Blut Jesu steht und Grün für das Leben. Sterne sind seit jeher beliebt, weil es die Sterne waren, die den Weisen aus dem Morgenland den Weg zum Stall mit dem Christuskind wiesen.

Beliebt und selbstverständlich klassisch schön als Weihnachtsdekoration sind zum Beispiel Tannenarrangements mit roten Christbaumkugeln und Kerzenstumpen. Aber man kann ja auch einmal Abwechslung in die Dekoration bringen, ohne an Bedeutung zu verlieren.

Festliche Tischgirlande mit Eukalyptus und Christrosen

Eukalyptus gehörte zwar nicht wie Weihrauch und Myrrhe zu den wertvollen Geschenken der drei Könige aus dem Morgenland. Aber aufgrund seines ätherischen Gehalts und des Einsatzes verstärkt in der Erkältungszeit bringt man den Eukalyptus, glaube ich, automatisch mit dem Winter in Verbindung 🙂 Noch dazu sehen die Früchte des Eukalyptus doch einfach auch wie kleine Glocken aus, oder?

Der Name »Christrose« bezieht sich auf die Tradition, sie so zu kultivieren, dass sich die Blüten zu Weihnachten entfalten. Die Schneerose galt wegen ihrer Blüte zum Christfest als heilig. Man schrieb ihr besondere Kräfte zu, etwa um böse Geister auszutreiben oder die Pest zu heilen. Schweinen wurden gegen die Schweinepest Blüten ins Ohr gesteckt. Sie ist ganz einfach eine Zierde in jedem Garten, doch Vorsicht: stark giftig!

Zutaten für die Eukalyptus-Christrosen-Girlande

Schade, dass es noch kein Foto gibt, aber ich versuche die Idee, die ich übrigens von Lindt habe, so gut wie möglich zu beschreiben (ein Bild gibt es in unten angegebenen PDF- File):

Für eine Festtafel von 6 Personen

  • Eukalyptus, um eine üppige Girlande von mindestens 2 Metern zu formen
  • 8 Blüten der Christrose
  • 3 rote Christbaumkugeln
  • 3 goldene Christbaumkugeln
  • Blumendraht

Fertigung

Der Eukalyptus wird zu einer sich schlängelnden Girlande auf dem Tisch angerichtet und mit dem Draht fixiert, er sollte schön üppig und dicht liegen. Die Christbaumkugeln können schon vor dem Diner abwechselnd farbig in die Girlande gesteckt werden. Die Christrosen sollten erst kurz vor Beginn der Gesellschaft in die Girlande gesteckt werden. Es gibt ja auch im Blumengeschäft diese kleinen Wasser- Reservoirs für Schnittblumen, die sie anbringen können, wenn das Arrangement möglichst lang halten soll. Hier gibt´s übrigens Kräuterrezepte für festliche Weihnachtessen mit Allem Pipapo…

Es sieht, abgerundet mit schönen Kerzenleuchtern, wirklich ganz fantastisch aus.

Quelle:

Lind Magazin „Chocoladen Seitenwww.lindt.de, die Girlande finden Sie auf den Seiten 10/11 der PDF-Ausgabe des Magazines

Wikipedia

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant