Tees

Eine gute Tasse Kräutertee hilft durch die kalte Jahreszeit

Teesorten

Wenn es draußen so richtig kalt ist, ist eine Tasse Kräutertee das richtige Getränk. Der Tee wärmt von innen, stärkt die körpereigene Abwehr, kuriert verschiedenste Erkältungsbeschwerden und wirkt zudem beruhigend auf den Magen.


Bei der Dosierung von Kräutern für eine Tasse Tee gilt folgende Faustregel: Pro Tasse ca. einen Teelöffel Teeblätter aufbrühen. Kräutertee sollte immer mit kochendem Wasser zubereitet werden, denn erst bei Temperaturen von 100°C können sich die Wirkstoffe aus dem Tee vollständig herauslösen. Möchtest Du, dass der Tee dich beruhigt, solltest Du ihn fünf Minuten ziehen lassen. Soll er hingegen anregend wirken, lass ihn nicht länger als drei Minuten ziehen.

Hier stelle ich euch einige Kräutertees vor, die in der kalten Jahreszeit besonders hilfreich sind:

Anistee gegen hartnäckig festsitzenden Schleim in den Bronchien

Dieser Tee ist gut für die Atemwege und hilft gegen hartnäckig festsitzenden Schleim in den Bronchien. Im Anis sind besonders viele ätherische Öle enthalten.

Cistustee stärkt die Abwehrkräfte und befreit von Schnupfen

Das griechische Heidekraut Cistus hilft bei der Abwehr lästiger Schnupfenerkrankungen. Nach der Zubereitung des Tees ca. 5 min die heißen Dämpfe über der Tasse inhalieren. Den Kopf dabei mit einem Handtuch abdecken. Anschließend den Tee in kleinen Schlucken trinken.

Fenchel gegen den Hustenreiz

Im Fenchel sind viele ätherische Öle enthalten, die schleimlösend wirken und Bakterien abtöten. Zur Zubereitung des Tees nimmt man einen Teelöffel Fenchelkörner und übergießt diese mit einer Tasse kochendem Wasser. Anschließend 10 min ziehen lassen und mit Honig statt mit Zucker süßen.

Lindenblütentee gegen Fieber

Die Lindenblüte ist eine schweißtreibende Heilpflanze, die sich hervorragend gegen fiebrige Erkältungskrankheiten einsetzen lässt. Der Tee sollte allerdings erst nach der Mittagszeit getrunken werden, denn erst dann kann unser Körper die in ihm enthaltenen Arzneiwirkstoffe optimal verwerten.

Salbeitee gegen Halsentzündungen

Das Gurgeln mit Salbeitee lindert Halsentzündungen. Dazu alle zwei bis drei Stunden eine frische Tasse aufbrühen und möglichst heiß damit gurgeln.

Spitzwegerich gegen bakterielle Lungenerkrankungen

Spitzwegerichtee ist eine natürliche Alternative zu Penicillin und wurde vor dessen Entdeckung zur Behandlung bakterieller Lungenerkrankungen verwendet. Ein Spitzwegerichtee wird kalt angesetzt. Er sollte mindestens 6 Stunden ziehen. Ca. 3-4 Tassen am Tag trinken.

Zimttee gegen die „Winterdepression“

Zimt macht bekanntlich gute Laune. Deshalb ist ein frisch aufgebrühter Zimttee genau das richtige Getränk, um trübe Wintergedanken zu vertreiben. Einfach eine Zimtstange mit kochendem Wasser überbrühen und den Tee in kleinen Schlucken trinken.

Das Artikelfoto stammt von Daorson – Fotolia

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant