Rezepte mit Kräutern

Frühlingshafte Blitzrezepte mit Kräutern

Frühlingshafte Blitzrezepte mit Kräutern

Sobald der Frühling ins Land zieht beginnt die Saison für Kräuterrezepte aller Art. Meist einfach und rasch zubereitet sind die verschiedenen Rezepte nicht nur ideal für kleine Snacks zwischendurch, sondern sie bringen auch den Duft und den Geschmack des Frühlings.

Kräftig in Duft und Geschmack: Bärlauch

Der erste Kräuterbote des Frühlings ist der Bärlauch. Den klein gehackten Bärlauch mit weicher Butter vermengen und mit ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken, schon hat man einen leckeren Brotaufstrich. Je nach Geschmack kann man auch noch Paprikapulver oder Curry untermengen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Anstelle von Butter kann man auch Quark nehmen. Bärlauch mit fein gehackten getrockneten Tomaten und Olivenöl vermengt ist ein herrlicher Belag für Bruschetti, auch im Kartoffelsalat ist er nie fehl am Platz. Mit einer kräftigen Rinderbrühe und ein wenig Sahne lässt sich mit Bärlauch auch eine köstliche Suppe herstellen, als Einlage bieten sich Schwarzbrotcroutons oder kleine Kartoffelwürfel an.

Geschmacksexplosionen dank frischer Kräuter

Je mehr Kräuter die Natur wachsen lässt, desto variabler ist man auch in der Küche. Ob es das Butterbrot mit frischem Schnittlauch oder die frische Gemüsesuppe mit Schnittlauch, Petersilie, Majoran und Oregano ist, Kräuter veredeln jedes große und kleine Gericht. Mischen Sie einfach Oregano mit Olivenöl und ein wenig Salz und pinseln Sie Grillwürste, ein Steak oder einen Auflauf damit ein, schon verbreitet sich italienisches Flair in der Küche. Schweinesteaks kann man über Nacht in eine Kräuter-Öl-Mischung einlegen, wobei es wieder dem persönlichen Geschmack überlassen bleibt, welche Kräuter man benutzt. Kleiner Tipp: Zu einem Rinderbraten passt auch Zitronenmelisse hervorragend, allerdings nur in Maßen verwenden.

Kräuter länger genießen

Frische Kräuter kann man entweder trocknen oder auch tiefgefrieren, so kann man die Aromen länger genießen. Selbst angesetztes Kräuteröl zum Verfeinern von Speisen aller Art hält sich im Kühlschrank einige Wochen. Kräutermischungen kann man in Eiswürfelförmchen einfrieren, so hat man auch im Winter beim Kochen immer fertig portionierte Geschmacksverfeinerer parat. Ab dem nächsten Frühling lassen sich die Vorräte mit Kräutern aus dem Garten wieder auffüllen.


Bild: Thinkstock, 178148153, iStock, YasmineV

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen