Kräutergarten

Fünf langblühende Stauden: Blütenpracht im Dauermodus

Fünf langblühende Stauden: Blütenpracht im Dauermodus

Es gibt so viele schöne Stauden. Leider tragen die meisten nur einige Wochen im Jahr von April bis Juni ihre farbenprächtigen Blühten. Doch einige Stauden sind anders! Das beweisen diese fünf besonders langblühenden Stauden. Sie blühen nicht nur einmal, sondern schieben immer wieder neue Blüten nach – und das über Monate. Manche von ihnen sogar bis in den Spätherbst hinein!

1. Astern

Die bis zu eineinhalb Meter hohen Astern-Stauden verbreiten gute Laune und trumpfen auf mit dunklen Lavendeltönen. Astern schätzen eine sonnige Lage und feuchte, gut kultivierte Gartenareale mit lehmig-humosem, frischem Boden. Sollte es in den Sommermonaten wenig regnen, unbedingt gießen. Empfindlich reagieren Sie auf starken Wind und Regen, daher sollten sie nach Möglichkeit mit Bambusstäben abgestützt werden. Installieren Sie die Stützen möglichst früh, so können die Astern daran hinaufwachsen. Schneiden Sie die Staude im Juni etwa ein Drittel zurück, dann haben Sie bis in den Oktober Freude daran.

2. Gemeine Schafgarbe

Auch die Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium) ist eine langblühende Staude mit dunkelgrünen Blättern und weißen bis rosaroten Blüten. Sie erreicht eine Höhe von 80 Zentimetern, ihre Blütezeit ist von April bis Oktober.

Tipp: Die Scharfgabe „Summer Berries“ blüht in so gut wie allen Rottönen über sieben Monate von Mai bis November

3. Heide-Nelke

Die Heide-Nelke beindruckt nicht mit ihrer geringen Höhe von bis zu 20 Zentimetern, sondern mit ihren karmesinroten Blüten und natürlich als langblühende Staude mit einer Blütezeit von Juni bis Oktober. Die Heide-Nelke eignet sich prima für Steingärten und der Bepflanzung von Gründächern.

 4. Herbst-Anemone

Die Farbpalette der Herbst-Anemone reicht von strahlendem Weiß bis Karminrot. Die langblühende Staude blüht ein bisschen kürzer als ihre Vorgänger, dafür aber bis in den Oktober hinein. Herbst-Anemonen werden je nach Sorte zwischen 70 und 90 Zentimetern hoch und gelten als sehr pflegeleicht und robust. Sie brauchen keinen Sonnenplatz, es sei denn, sie werden ausreichend mit Wasser versorgt. Anhaltende Trockenheit vertragen sie nämlich nicht so gut. Wählen Sie daher am besten eine hochwertige Pflanzenerde und verpassen Sie den jungen Stauden einen Windschutz.

5. Hohe Sommer-Phlox

Die pastellige Farbenvielfalt der der langblühenden Staude Sommer-Phlox (Phlox paniculata) ist gerade in den Sommermonaten Juli und August eine Augenweide. Sie blühen bis in den Spätsommer hinein. Je nach Sorte erreichen die Stauden eine Höhe von 50 bis 150 Zentimetern. Empfehlenswert sind ein nährstoffreicher Gartenboden und eine sonnige Lage. In Trockenperioden die Erde – nicht die Blühten – gut gießen.


Image: Pixabay, 1528062, Pezibear

Empfohlene Beiträge

No Comments

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.