Kräuter als Heilmittel

Gesund abnehmen mit Kräutern

Inhalt des Artikels ist ein gesundes Abnehmen mit Hilfe von Kräutern.

Heute stelle ich euch Kräuter vor, die euren Stoffwechsel aktivieren. Verwendet sie einzeln oder nach Wunsch gemischt, je nach Zweck und Belieben. Wie ihr die Kräuter zu euch nehmt, ist ebenfalls euch überlassen. Ihr könnt die Kräuter Speisen beimischen oder sie als Tee genießen. Wichtig ist nur, dass ihr diese Kur ein bis zwei Wochen lang konsequent anwendet und täglich ca. einen Esslöffel der von euch bevorzugten Kräutern verzehrt.

Basilikum

Dieses Kraut würzt Nudel- und Eiergerichte und passt hervorragend zu Tomaten. Es schmeckt pfeffrig, süßlich, ein wenig nach Nelken und entwässert den Körper, in dem es Wassereinlagerungen auflöst.

Brennnessel

Brennnessel passt gut zu Sommersalaten, Kräuterquark und kann als Tee getrunken werden. Die Pflanze fördert und verbessert die Verdauung.

Borretsch

Dieses frische und würzige Kraut schmeckt ein wenig nach Gurke und passt deshalb gut zu Gurkensalat, Gemüsegerichten und Kräuterquark. Der Borretsch beinhaltet ätherische Öle, die den Körper entgiften. Werden die Blätter mit heißem Wasser aufgegossen, wirkt das Kraut stark entwässernd.

Bärlauch

Bärlauch riecht und schmeckt ein wenig wie Knoblauch, lässt sich aus diesem Grund gut Nudelgerichten, Suppen oder einem Omelette beifügen. Das Kraut besitzt entgiftende Wirkung und senkt den Cholesterinspiegel.

Beifuß

Das Kraut schmeckt leicht bitter, riecht ein wenig wie ein Mix aus Wacholder und Minze und passt gut zu Fleischspeisen und Kohlgerichten. Es regt die Durchblutung an und sorgt dafür, dass Fett schneller vom Körper abgebaut wird.

Dill

Die Pflanze schmeckt leicht nach Kümmel und besitzt ein sehr aromatisches Aroma. Sie lässt sich gut mit Fischgerichten, Remoulade und Gurken kombinieren. Dill wirkt krampflösend und fördert die Verdauung.

Kresse

Das Kraut ist scharf und dem Meerrettich ähnlich, passt daher gut zu Kräutersuppen, Frischkäse, Fisch, Tomaten und Eiern. Die Kresse kurbelt die Verdauung an und lässt die Fettdepots schwinden.

Kerbel

Das leicht süßliche Kraut erinnert an Anis und Fenchel. Es passt gut zu Cremesuppen, Quark und Eiergerichten. Die im Kraut enthaltenen Bitterstoffe fördern die Verdauung und helfen dem Körper beim Entgiften. Als Tee getrunken wirkt Kerbel abführend.

Minze

Sie enthält frisch schmeckendes Menthol, passt gut zu Obst, Tomaten und Lamm und nimmt die Lust auf Süßes. Zudem regt Minze die Gallentätigkeit an.

Oregano

Das scharf-würzige Kraut schmeckt gut zu Pasta, Pizza, gemischten Salat und Rindfleisch. Es unterstützt die Tätigkeit der Leber.

Petersilie

Petersilie enthält viele Mineralstoffe und Vitamine und passt gut zu Fisch- und Geflügel- sowie Gemüsegerichten. Der Deutschen beliebtestes Küchenkraut unterstützt die Gewebestraffung.


Artikelbild: detailblick – Fotolia

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant