Ratgeber

Gewürznelke zur Schmerzlinderung

Gewürznelke zur Schmerzlinderung

Wegen ihrer süßlich-würzigen Note wird sie besonders gern als Gewürz in Glühwein, Lebkuchen oder  Wildgerichten verwendet: Die Rede ist von der Nelke! Die von den legendären Gewürzinseln – den Molukken – stammende Nelke kann aber noch viel mehr als nur gut schmecken. So hilft sie zum Beispiel auch, Schmerzen zu lindern.

Begehrtes Gewürz der arabischen Händler

Nelken waren einst begehrte Ware arabischer Händler. Ihnen haben wir auch zu verdanken, dass die Nelke heute den Weg in unsere Küche gefunden hat. Denn erst die Araber brachten die nagelartigen Blütenknospen nach Europa, woraufhin europäische Kaufleute jahrhundertelang um die einträgliche Vorherrschaft im Nelkenhandel kämpften.

Heutige Verwendung und Anbaugebiet der Nelke

Heute wird die Nelke in europäischen Breitengraden jedoch eher sporadisch benutzt. In China, Indien und dem Orient gehört sie hingegen zum gängigen Küchengewürz. Bei der Nelke handelt es sich übrigens um ein Myrthengewächs, welches seine Blüten im September trägt. Neben den Molukken-Inseln, welche zu Indonesien gehören, wächst die Nelke auch auf den Philippinen und auf den ostafrikanischen Inseln Pemba und Madagaskar.

Wirksamkeit der Nelke

Im getrockneten Zustand ist die Gewürznelke am wirksamsten, denn die getrockneten Blütenknospen enthalten viel ätherisches Öl, das zu 80 bis 95 Prozent aus der Substanz Eugenol besteht. Eugenol hemmt das Wachstum von Pilzen, Bakterien und Viren und wirkt schmerzlindernd sowie betäubend. Nelkenöl findet daher insbesondere im zahnmedizinischen Bereich Anwendung, kann aber auch dabei helfen Entzündungen im Rachenbereich zu bekämpfen oder fiese Krämpfe und damit einhergehende Blähungen einzudämmen. Zu beachten ist jedoch: Wer Nelkenöl innerlich anwenden möchte, der sollte dieses in verdünnter Form zu sich nehmen, da unverdünntes Nelkenöl die Schleimhäute reizt. Schwangere sollten außerdem gänzlich auf Nelken verzichten, da sie möglicherweise Wehen auslösen.

Wie akute Zahnschmerzen mit Nelken lindern?

Sollten Sie einmal an einem Wochenende vor einem möglichen Zahnarzttermin von starken Zahnschmerzen heimgesucht werden, kann es bereits helfen, ein wenig Nelkenöl auf ein wassergetränktes Wattepad zu träufeln und dieses für einige Zeit sanft auf den schmerzenden Zahn zu drücken oder vorsichtig auf dem Wattepad zu kauen. Alternativ können Sie auch auf einer Blütenknospe kauen, die für ein betäubendes Gefühl sorgt. Bei Entzündungen des Zahnfleischs stellen Sie sich am besten eine Gurgellösung her. Hierfür verdünnen Sie das ätherische Öl mit Wasser und gurgeln einige Male kräftig.


Bildquelle: Pixabay, 1049598, Ajale

Teile diesen Artikel...Share on Google+
Google+
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Empfohlene Beiträge

1 Comment

  • Reply
    Marie
    23. November 2017 at 15:01

    Cooler Beitrag, Pflanzen und Kräuter sind s vorteilhaft für den Körper- das sieht man schon an den ganzen Tee-Sorten und wie sie z.B. helfen können bei einer Erkältung. Ich benutze Gewürznelken immer in der Küche wenn ich ein kleines Fliegenproblem habe; die Fliegen mögen den Geruch überhaupt garnicht 😀

    Freut mich das wir Gewürznelken-Tipps austauschen konnte, Ich freue mich auf weitere Beiträge von dir!

    LG

  • Leave a Reply