Kräuter als Heilmittel/ Ratgeber

Gönne Dir ein entspannendes Kräuterbad

Gönne Dir ein entspannendes Kräuterbad

Lass den Alltag hinter Dir und entspanne Dich in einem Kräuterbad mit ausgesuchten Kräutern. Dein Körper regeneriert sich besser und schneller, dafür sorgen die in den Kräutern enthaltenen ätherischen Öle. Ganz gleich, ob Du körperlich hart arbeitest oder eher geistig aktiv bist, ein wohltuendes Kräuterbad solltest Du Dir ein bis zweimal in der Woche gönnen.


Am praktischsten ist es, wenn Du schon fertige Bäder-Mischungen aus der Apotheke, dem Reformhaus oder einem Internetshop beziehst. Du kannst dir so ein Kräuterbad aber auch selber zubereiten. Dabei solltest du beachten, dass sich die Mengenangaben der meisten Rezepturen auf getrocknete Kräuter beziehen. Wenn Du frische Kräuter verwendest, reicht die angegebene Menge nicht aus. Du musst die doppelte Menge nehmen, damit Du dieselbe Wirkung erreichst.

Diese Kräuter sind besonders zu empfehlen:

  • Melisse – wirkt beruhigend
  • Lavendel oder Rosmarin – haben durchblutungsfördernde Eigenschaften
  • Salbei und Kamille – wirken unreiner Haut entgegen
  • Majoran sowie Thymian  – machen den Kopf frei und beugen Erkältungskrankheiten vor
  • Pfefferminze und Scharfgarbe – sorgen für einen belebenden und erfrischenden Effekt



Ich verwende hauptsächlich getrocknete Kräuter, denn diese sind am leichtesten zu dosieren. Am besten, Du nimmst von jedem aufgeführten Gewürz eine kleine Handvoll und gibst die Kräuter in einen mittelgroßen Topf. Dann gießt Du ca. einen Liter kochendes Wasser darüber und deckst den Topf mit einem dicht schließenden Deckel ab. Lass die Mischung ca. 8 Minuten ziehen und gib den Sud dann direkt in die Badewanne und lass das Badewasser drüber laufen.

Wassertemperatur und Badedauer

Viele vergessen, dass Kräuterbäder medizinische Bäder sind. Wird die Badedauer von 20 Minuten überschritten, trocknet die Haut aus. Aus diesem Grund solltest Du die Wanne verlassen, wenn Du merkst, dass Deine Fingerkuppen zu schrumpeln anfangen. Nach dem Baden gründlich abtrocknen und mit einer stark feuchtigkeitsspendenden Creme eincremen. Das schützt Dich zusätzlich vor trockener Haut. Auch die Badetemperatur sollte nicht zu hoch liegen 35 bis 38 Grad Celsius sind vollkommen ausreichend. Ansonsten könnte Dein Kreislauf belastet werden. In diesem Fall wirst Du müde, und wenn du aus der Wanne kommst, könnte Dir schwindlig werden. Aus diesem Grund sollten Schwangere und Personen, die unter Bluthochdruck und Allergien leiden, erst einmal Rücksprache mit ihrem Hausarzt halten.

Bild: Klaus Thumser – Fotolia

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant