Kräutersorten

Große Liste: Magische Kräuter und Hexenkräuter

Hex, hex! Überall auf der Welt werden Pflanzen zu magischen Ritualen benutzt. In vielen Kulturen gehört das seit Jahrhunderten zur Tradition. Dabei wird etwa Kontakt zu den Göttern aufgenommen und andere Bewusstseinszustände erschlossen.

Es gibt in der westlichen Welt bisher keinen sicheren und anerkannten Verhaltenskodex im Umgang mit diesen mächtigen Pflanzen. Die folgende große Liste listet magische Kräuter, Hexenkräuter und Schamanenpflanzen auf. Doch Vorsicht! Die Kräuter sind vor allem eins: giftig!

Magische Kräuter und Hexenkräuter – die große Liste

  • Tollkirsche, Belladonna (giftig)
  • Manaka, Brunfelsia (giftig, toller Duft, Schamanenpflanze)
  • Palqui, Cestrum (giftig, Räucherkraut, Schamanenpflanze)
  • Gelber Jasmin, Gelsemium (giftig, klarer Duft)
  • Sinicuichi, Heimia (Schamanenstrauch für religiöse Zeremonien)
  • Rauschminze, Lagochilus (mildes Rauschmittel und Tranquilizer, vom Aussterben bedroht)
  • Kratom, Mitragyna (nur zur Verwendung als Zierpflanze gestattet)
  • Alraune, Mandragora (giftig, weltbekannt durch Harry Potter)
  • Ololiuqui, Rivea (hübsche Schlingpflanze)
  • Kanna, Sceletium (südafrikanische Partydroge, hier nur als Zierpflanze gestattet)
  • Hawaiianische Holzrose, Argyreia (giftig)
  • Bilsenkraut, Hyoscyamus (giftig, Hexenpflanze)
  • Stechapfel, Datura (giftig, Hexensabbat-Pflanze)
  • Tabak, Nicotiana (giftig, starkes Kontaktgift)

Ganz unbesorgt können Sie übrigens bei unserem Hexenbad mit Kräutern und Meersalz sein. Hier kommen nur unbedenkliche Kräuter wie Johanniskraut, Melisse, Calendula und Lavendel zum Einsatz!

Quelle: Ruehlemanns Kräuter und Duftpflanzen- Katalog 2009/2010


Bild: Pixabay, 1612545, hansbenn

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Empfohlene Beiträge