Hausmittel

Gürtelrose: Ansteckung verhindern und Symptome lindern

Gürtelrose äußert sich meist in einem länglichen, bläschenförmigen Ausschlag, der mit starken Schmerzen und Juckreiz einher geht. Da es sich hierbei um eine Virusinfektion handelt, ist Gürtelrose ansteckend und sollte mit Vorsicht behandelt werden. Um die Symptome zu lindern helfen oftmals einfache Hausmittel und Heilkräuter.

Die Gürtelrose, korrekt: Herpes Zoster, kommt vor allem bei einem stark geschwächten Immunsystem und viel Stress zum Ausbruch. Die meisten Menschen tragen den Virus bereits seit ihrer Kindheit in sich. Im jungen Alter äußert sich dies durch Windpocken. Vor Ansteckung schützen Sie sich am wirkvollsten durch eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Vitaminen. Vor allem eine Vitamin B12 Kur kann dem Ausbruch der Entzündung vorbeugen.

Wenn Sie bereits an der Gürtelrose leiden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Dieser wird Ihnen Virostatika zur Bekämpfung des Virus verschreiben. Die Schmerzen und den Juckreiz können Sie allerdings zusätzlich mit natürlichen Mitteln in den Griff bekommen. Wir haben Hausmittel und Heilkräuter zur Linderung der Symptome für Sie zusammen getragen.

Gürtelrose – Ansteckung verhindern

Wenn Sie selbst an Gürtelrose erkrankt sind, sollten Sie unbedingt ihre Mitmenschen vor einer Ansteckung bewahren. Kommen Sie Ihren Liebsten in den Tagen der Erkrankung nicht zu nahe und waschen Sie ihre Kleidung und andere Textilien, die mit den betroffen Hautarealen in Kontakt gekommen sind nicht zusammen mit der Wäsche Ihrer Angehörigen.

Gürtelrose-Symptome lindern mit Hausmitteln

Ein bewährtes Hausmittel gegen Gürtelrose ist zum Beispiel die Kohlauflage. Nehmen Sie dazu ein paar frische Weißkohlblätter, waschen diese und quetschen sie anschließend ein wenig mit dem Nudelholz. Die so bearbeiteten Blätter legen Sie auf die betroffene Hautstelle, legen ein Baumwolltuch darüber und befestigen das Ganze mit einem Mullverband. Bis zu drei Stunden kann die Auflage auf der Haut verbleiben und entfaltet seine entzündungshemmenden Wirkstoffe. Mehrere Anwendungen täglich sind ratsam.

Auflagen mit Apfelessig, Kamille oder Ringelblume

Auch feuchte Auflagen mit Apfelessig oder Kamille und Ringelblume können den Juckreiz lindern und die Symptome deutlich erträglicher machen. Für die Apfelessigauflage lösen Sie 5 Tropfen Apfelessig in einem Glas Wasser und tränken damit ein geeignetes Baumwolltuch und legen es einige Minuten auf die betroffenen Stellen. Kamille- oder Ringelblumentinktur erhalten Sie in der Apotheke. Auch diese können verdünnt mit Wasser als Auflage zur Pflege auf die Haut aufgebracht werden.

Weitere nützliche Informationen zur Behandlung von Gürtelrose gibt’s hier. Wir wünschen Ihnen gute Besserung!

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant