Tees

Heilkräuter und Tees helfen gegen Pickel

Verscheidene Teesorten

Es sprießt und blüht – doch leider nicht im Garten. Pickel, Mitesser und Akne machen sowohl Jugendlichen als auch Erwachsenen das Leben schwer. Doch muss es zur Bekämpfung der Hautunreinheiten gleich die chemische Keule sein? Oder helfen auch natürliche Mittel bei Hautproblemen?

Der Tee macht den Unterschied

Spezielle Kräutertees helfen, die Hautunreinheiten in Schach zu halten. Dabei können diese sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt werden. Zur äußerlichen Behandlung empfehlen sich zum Beispiel Kamillentee-Beutel: diese werden mit heißem Wasser aufgegossen, ausgedrückt und auf die betroffenen Stellen gelegt. Durch die Hitze öffnen sich einerseits die Poren der betroffenen Areale, andererseits wirkt Kamille entzündungshemmend und antibakteriell, sodass Hautunreinheiten eingedämmt werden.

Doch auch das Trinken von diversen Tees hilft gegen die lästigen Pickel, denn sie regen die Ausleitung von Giftstoffen und den Stoffwechsel an. Heilkräuter wie zum Beispiel Kamille, Schafgarbe, Walnussblätter, Wegwartenwurzel und Queckenwurzelstock, die über eine blutreinigende und entgiftende Wirkung verfügen, sind besonders zu empfehlen. Tipp: mischen Sie die Kräuter und gießen Sie sie anschließend mit heißem Wasser auf (zwei Teelöffel Kräuter auf einen Viertelliter Wasser). Schon das tägliche Trinken des Teegetränks über vier Wochen hinweg kann das Hautbild deutlich verbessern.

Aloe Vera und Bachblüten

Neben Heilkräutern können auch andere pflanzliche Mittel zur Behandlung von Hautproblemen eingesetzt werden, wie zum Beispiel Aloe Vera: ihr Gel wirkt entzündungshemmend und reizlindernd. Zudem kann sie als Bestandteil von Gesichtswasser besonders klärend wirken. Auch Bachblüten können eingesetzt werden: vordergründig werden diese dem Gemütszustand des Patienten entsprechend ausgewählt. Jedoch können sie auch beim Umgang mit Akne hilfreich sein – die Reinigungsblüte Crab Apple ist dabei besonders wirkungsvoll. Springkräuter (Impatiens) lindern hingegen Rötungen und Entzündungen entgegen. Zur Abheilung von Pickeln ohne Narbenbildung empfiehlt sich eine Salbe aus verschiedenen Bachblüten.

Hautproblemen mit natürlichen Helfern entgegenwirken

Akne und andere Hautunreinheiten lassen sich keineswegs nur mit chemischen Wirkstoffen behandeln. Mutter Natur bietet in ihrem reichhaltigen Fundus diverse Hilfsmittel, die genauso effektiv wirken. Angefangen bei Tees zur äußerlichen wie innerlichen Anwendung über Aloe Vera hin zu Bachblüten ist die Auswahl an natürlichen Helfern groß. Ihre regelmäßige Anwendung und ein wenig Geduld verfeinern das Hautbild, sodass Pickel keine Chance mehr haben. Mehr Wissenswertes zu natürlichen Heilmitteln bei Hautproblemen erfahren Sie auch auf diesem Link.

Bild: Heike Rau – Fotolia

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant