Rezepte mit Kräutern

Holunder-Honig-Sirup gegen Husten

So gut kann ein Hustenmittel schmecken

Man muss ihn ja nicht zwangsläufig gegen Husten und Heiserkeit einsetzen, den Holunder-Sirup. Einfach so verzehren, weil er köstlich schmeckt, ist keineswegs dekadent und durchaus erlaubt 🙂

Jedoch auch als Anti-Erkältungsmittel, ob vom Husten über Halsweh bis hin zur ausgewachsenen Grippe, ist der Holunder einfach ein tolles Naturheilmittel. Es gibt eine Vielzahl von wohlschmeckenden Produkten wie Holunderblütentee oder Holundersalbe, die man kredenzen kann. Sollten Sie (kein Wunder bei diesem Wetter) derzeit unter Husten und Heiserkeit leiden, dann kochen Sie sich doch einen Holunder-Honig-Sirup.

Rezept Holunder-Honig-Sirup

Zutaten

Zubereitung und Anwendung

  1. Den Holundersaft mit dem Bienenhonig unter Rühren erhitzen. Bitte jedoch nur bis zu maximal 40 Grad Celsius, da sonst die guten Inhaltsstoffe des Honigs verloren gehen.
  2. Sofort abfüllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Gegen Husten und Heiserkeit alle zwei bis drei Stunden 1 Teelöffel vom Holunder-Sirup langsam im Mund zergehen lassen.
  3. Bitte den Sirup frisch nach Bedarf herstellen, denn er ist im Kühlschrank nur begrenzt haltbar. Ich habe eine ganze Reihe von guten Hausmitteln aus Holunder hier im Blog beschrieben, schauen Sie hier unter Holunder nach.

Apropos Bienenhonig. Ein Nahrungsmittel, bei dem hier in Deutschland die Nachfrage nicht zu befriedigen ist und deswegen aus dem Ausland zugekauft werden muss. Auch unter diesem rein praktischen Aspekt ist nicht nachzuvollziehen, warum Nichts gegen die monotone Agrarlandschaft, die die Bienen mitten im Sommer verhungern lässt, unternommen wird. Wer den Bienen, Hummeln und Schmetterlingen etwas Gutes tun möchte, der pflanzt Bienenpflanzen an.

Quelle:
Mein schönes Land, Ausgabe Mai/ Juni 2010 (im Internet: www.mein-schoener-garten.de)

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant