Hausmittel

Holunderblüten – Großmutters Mittel gegen Erkältungen

Holunderblüten auf Holzlöffel

Erkältung plagen die Menschen nicht nur im Winter. Wer sich schon einmal im Sommer richtig erkältet hat, der weiß, dass dies durch die Sonne und die Wärme noch unangenehmer ist als zur kühleren Jahreszeit. Um sich Linderung zu verschaffen, ist es jedoch nicht immer notwendig, zu chemischen Medikamenten zu greifen.

Holunder verschafft Linderung

Dass Holunder gut für die Gesundheit ist, wussten schon griechische Ärzte und nutzten unterschiedliche Pflanzenteile, um den Menschen Linderung zu verschaffen. Im Rahmen einer gesunden Ernährung, bei der auch auf unnötige Chemie verzichtet werden sollte, rücken Hausmittel wieder zunehmend ins Bewusstsein der Menschen – mehr Informationen dazu finden Sie auch auf hausmittel-gegen-alles.de. Vor allem der Schwarze Holunder ist in ganz Europa an Waldrändern zu finden, so dass er an vielen Stellen leicht zugänglich ist und gepflückt werden kann.
Neben den Beeren, die erst gepflückt werden sollten, wenn sie beinahe schwarz sind, können auch die Blüten, die Blätter und die Rinde als Hausmittel verwendet werden. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sowohl unreife Beeren als auch Rinde und Blätter erhitzt werden müssen, da diese in rohem Zustand Blausäure absondern können, was Übelkeit und Erbrechen zur Folge hat. Daher sollten in der Hausapotheke vor allem Blüten und reife Beeren zum Einsatz kommen, da diese ungefährlich sind.

Die Wirkung der Blüten und Beeren

Die Blüten des Holunderstrauches werden bei einer Erkältung als schweißtreibendes Mittel eingesetzt. Zudem sind die Stoffe in der Holunderpflanze harntreibend und wirken hustenlösend. Zu empfehlen sind Tees und Aufgüsse, die zum Gurgeln und Inhalieren geeignet sind. Auch der Saft der Beeren kann heiß getrunken werden. Für die äußere Anwendung können heiße Bäder hergestellt werden oder auch Wickel.
Das wohl beliebteste Hausmittel ist der Holunderblütentee. Dazu werden die Blüten mit kochendem Wasser übergossen. Anschließend müssen sie einige Zeit ziehen, bevor er getrunken werden kann. Bei Erkältungen sollte der Tee mehrmals am Tag möglichst heiß getrunken werden, um die volle Wirkung zu entfalten.

Eine Beere voller Vitamine und Mineralien

Holunder ist jedoch nicht nur bei einer Erkältung zu empfehlen. Die Beeren stecken voller Vitamine, Mineralien und Gerbstoffe und sie schmecken zudem köstlich in Säften und Marmeladen, so dass sie bei einem regelmäßigen Genuss auch einen Beitrag zum Schutz vor Erkältungen leisten.

Bildquelle: PhotoSG – Fotolia



Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant