Rezepte mit Kräutern

Hustensaft selbstgemacht

Hustensäfte sind oft teuer und fragwürdigen Inhalts. Im Internet habe ich ein Rezept gefunden, mit dem ein solcher Saft selbst hergestellt werden kann.

Die Grundzutaten bestehen aus Spitzwegerich und Huflattich (Wildkräuter), Thymian, Anis und Sonnentau. Außerdem kommen noch 250 ml Wasser und Honig in den Hustensaft. In dem Rezept steht leider nicht, in welcher Form die Kräuter verwendet werden sollen, also ob frisch oder getrocknet. Ich behaupte einfach mal, dass es sich wohl eher um die getrocknete Variante handelt, denn es wird zunächst eine Mischung aus den verschiedenen Kräutern angesetzt, von der zwei Esslöffel mit dem heißen Wasser übergossen werden. Das Mischungsverhältnis wird mit fünf Teilen Thymian, jeweils einem Teil Anis, Spitzwegerich und Huflattich und zwei Teilen Sonnentau angegeben. Nachdem der Aufguss zehn Minuten zugedeckt ziehen konnte, wird er durch ein Sieb gegossen und mit Honig vermischt. Dreimal am Tag soll man diese Mischung nun zu sich nehmen. (Quelle: Praxislexikon.de)

Auf ein weiteres Rezept stieß ich in einem Forum. Hier werden auch frische Kräuter verwendet, nämlich jeweils zwei Teelöffel Salbei und Thymian. Außerdem kommen in den selbst gemachten Hustenlöser noch zwei gehackte Zwiebeln, 250 ml Wasser und 200 Gramm Kandis, wobei ich annehme, dass dieser auch durch Honig ersetzt werden kann. Alles zusammen wird auf dem Herd zu einem Sirup gekocht und abgefüllt. Die Haltbarkeit wird im Rezept mit einer Woche (kühl lagern) angegeben. Kinder bekommen davon viermal am Tag bis zu zwei Teelöffel, Erwachsene nehmen den Saft ebenfalls viermal über den Tag verteilt zu sich, erhöhen jedoch die Dosis auf ein bis zwei Esslöffel.
(Quelle: Chefkoch.de)

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant