Kräuter als Heilmittel/ Kräutersorten

Indianischer Räuchersalbei, für Schwitzhütte und Räucherzeremonie

Salvia apiana reinigt Körper und Geist

Wo wir beim Thema Kräuter verräuchern sind: unterschiedlichste Kulturen der Erde auf verschiedenen Kontinenten verfolgen mannigfaltige Methoden zur rituellen und physischen Reinigung mittels Kräuterkunde.

Räucherzeremonien gehören dazu und wir kennen in unseren Breitengraden zum Beispiel das weihnachtliche Kräuter-Räucherwerk, wir kennen Weihrauch, wir kennen Myrrhe. Selbst wenn wir keine bekennenden Christen sind, ist die Ahnung oder die Vorstellung, die man von diesen Pflanzen hat, vielleicht vage, aber vorhanden, da sie seit nunmehr 2000 Jahren zum religiösen Kulturgut gehören.

Andere Länder, andere Sitten. So betrieben die Indianer Nordamerikas rituelle Reinigungen in Schwitzhütten, wobei unter anderem auch Kräuter verräuchert wurden. Wie zum Beispiel der indianische Räuchersalbei, oder auch Salvia apiana.

Anwendung von indianischem Salbei
Dieser Salbei ist zum Räuchern die ergiebigste Art und hat ein eigenes, unverwechselbares Aroma. Im mittleren Westen der USA ist der indianische Räuchersalbei die bevorzugte Heilpflanze für Schwitzhüttenzeremonien und Räucherzeremonien. Hier ist auch die angestammte Heimat dieser Salbeiart, die auch „Weißer Salbei“ (White sage) genannt wird. Der Sonnenanbeter wird bis zu einem Meter hoch und wie die meisten Salbeiarten hat auch der Weiße Salbei gute hautreinigende, desinfizierende Eigenschaften; als Aufguss eingenommen kann er übermäßiges Schwitzen günstig beeinflussen.

Einen Räucherstick herstellen
Dazu binden Sie frische bis maximal halbwelke, noch weiche Zweige von circa 20-30 cm Länge mit einem Baumwollzwirn fest zusammen und lassen sie im Haus trocknen, bis sie rascheltrocken sind.

Weitere geeignete Räucherkräuter dieser Art
Zum Räuchern werden auch Artemisia-Arten genommen und unter den Salbeiarten vom Mittelmeer, wobei sich der wohl bekannteste (die Officinalis-Art) Salbei natürlich hervorragend verwenden lässt, eignet sich zum Beispiel auch der Spanische Salbei mit seiner harzig-würzigen Note.

Indianischen Salbei online kaufen
Die Pflanzen oder Samen können Sie zum Beispiel im stets gut sortierten Shop von Ruehlemanns kaufen.

Viel Erfolg und viele Grüße!

Quelle:
Rühlemann´s Kräuter und Duftpflanzen Katalog 2009/2010

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant