Kräutergarten/ Kräutersorten

Jiaogulan, Kletterpflanze der Unsterblichkeit

Besser als Ginseng

Auf dem Weg zum schönsten Balkon Berlins ist relativ viel Rechercheaufwand und Planung zu betreiben, die dann wieder verworfen wird und wiederum in eine erneute Planung mündet. 🙂

Aber es wird schon klappen. Das mit dem schönsten Balkon, meine ich. Und so habe ich mich des Öfteren in der letzten Zeit mit dem Thema Rankpflanzen und Kletterpflanzen beschäftigt, um den hässlichen Wänden auf dem Balkon mit duftigem Grün entgegenzutreten, abgespecktes Feng Shui sozusagen. Am besten sollten Diese schnell klettern, dazu noch eine Bedeutung in der Naturheilkunde haben und schön aussehen.

So bin ich auf Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum), das Kraut der Unsterblichkeit, gekommen.

Jiaogulan, die Heilpflanze aus China und Japan

Man spricht es ´Dschiau-gu-lan´aus.
In Chinas Provinz Guizhou, einer bergigen Provinz im Süden, gibt es einen überdurchschnittlichen Anteil an über Hundertjährigen. Was man auf den hohen und regelmäßigen Genuß an Jiaogulan- Tee zurückführt. Ein echtes Anti-Aging-Kraut, wie es scheint…

Verwendung von Jiaogulan als Tee, Salateinlage und Naschwerk

Der Kräutertee aus sowohl den getrockneten als auch frischen Blättern gilt als sehr wohlschmeckend. Die jungen und knackigen Triebspitzen geben Salaten eine exotische, leckere Komponente. Angeblich soll man sofort einen Energieschub verspüren, wenn man die jungen Triebspitzen vernascht.

Anbau von Jiaogulan

Man kann Jiaogulan aussäen oder pflanzen, es gilt als leicht zu ziehen uns stammt aus der Familie der Kürbisgewächse. Ich werde wohl Ersteres versuchen.

In guter Erde wächst die Pflanze schnell und man kann schon nach wenigen Wochen ernten. Im Herbst zieht sie ein und treibt aus Rhizomen im Frühjahr wieder aus. Bei Ruehlemanns gibt es Jiaogulan- Pflanzen, die bis mindestens – 18 Grad winterhart sind.

Diese interessante Pflanze werde ich noch genauer untersuchen. Zur Heilwirkung von Jiaogulan werde ich bestimmt noch Etwas schreiben. Und diese Kletterpflanze wird es wahrscheinlich auf meinem Balkon geben. Ach so, ich wollte ja auf ein Fußballfeld ziehen. Gut, dort gibt es dann ein grünes Tor 🙂

Quelle:
Ruehlemanns Kräuter und Duftpflanzen- Katalog 2009/2010

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • JoseKony
    8. Mai 2011 at 16:45

    Hallo,

    da ich seit kürzerem auch eine Jiaogulan Pflanze besitze wollt ich, obwohl´s nicht wirklich hier rein passt, fragen ob ich die Pflanze auch von oben herab hängen lassen kann? Oder benötigt sie eine Kletterhilfe?

    schöne grüße

  • Dagmar
    8. Mai 2011 at 21:33

    Ja, eine Kletterhilfe wäre ganz gut!
    LG Dagmar

  • onlinebroker
    9. Mai 2011 at 23:51

    Ich hab einen Tomatenturm aus dem Baumarkt genommen, das scheint dem Gulan zu gefallen. Ich finde das Kraut schmeckt fast wie Brennesseln!