Kräutersorten

Kräuter-Drogen: So gefährlich sind „Legal Highs“

Kräuter-Drogen: So gefährlich sind „Legal Highs“

Ihre Namen klingen harmlos: „Caramello Primero“ oder „Bubble Ice“. Doch dahinter stecken chemische Substanzen. Im Internet bieten Online-Shops sie als Kräuterdrogen an. Da die Dealer vor Erfindungsreichtum strotzen und ihre Produkte den Gesetzen stets anpassen, tragen die Substanzen den Namen „Legal Highs“ und werden so als vermeintlich legal bezeichnet. Doch so harmlos wie das alles klingt, sind die Produkte keinesfalls.

„Legal Highs“ sind alles andere als natürlich

Im Internet werden die Kräuterdrogen als Badesalze, Lufterfrischer oder Reinigungsmittel angeboten. Doch natürlich ist an ihnen meist nur die Trägersubstanz, die dann mit allerhand chemischen Substanzen vermischt wird. Konsumenten rauchen, schlucken oder schniefen sie und setzen sich damit unvorhersehbaren Gesundheitsrisiken aus.

Folgen des Konsums noch unerforscht

Der Name „Legal Highs“ ist dabei irreführend. Denn das „Neue psychoaktive-Stoffe-Gesetz“ verbietet seit November 2016 den Erwerb, Besitz, Handel und die Weitergabe dieser Drogen. Doch die Dealer kommen immer wieder auf Ideen, diese zu umgehen. Sobald bestimmte Substanzgruppen identifiziert und im Anschluss im Betäubungsmittelgesetz als illegal gelten, suchen sie sich Ersatzstoffe. In ihren Hinterhof-Laboren mixen sie die Legal Highs immer wieder neuartig zusammen. Gerade das macht die Mischungen so gefährlich. Niemand weiß, was im Einzelnen genau drinsteckt.

Manche Konsumenten fallen ins Koma

Die Verkäufer der Drogen versprechen Rauschzustände. Doch bei Jugendlichen, die nach dem Konsum ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen, lautet die Diagnose meist: Herzrasen, Halluzinationen, Koma. Ernst zu nehmende Symptome, die nicht im Verhältnis zu den bunten und lustigen Verpackungen stehen, in denen die Kräuterdrogen daherkommen. Manche lösen anfangs nur leichte Benebelung aus, das verstärkt den Hang zur Überdosierung. Und so wenig erforscht die Substanzen sind, so klar ist: Eine Überdosis dieser Drogen kann tödlich enden.

Empfohlene Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.