Rezepte mit Kräutern

Kräuter-Rezept mit frischer Pasta: Salbei Ravioli kochen

Sündhaft gut, begeistert Gäste!

Obwohl ich beim Kräuter-Tee wirklich keine Freundin von Salbei bin: er veredelt zusammen mit zerlassener, brauner Butter und Parmiggiano Reggiano ihre frische,selbstgemachte Pasta und ergibt ein geradezu göttliches Essen. Nun kann man natürlich auch frische Ravioli Nudeln kaufen, wenn es Etwas schneller gehen soll. Ich bin da leidenschaftslos und gestatte mir und Jedem Anderen auch beide Pasta- Varianten. Wer Lust auf Slow-Food hat, der macht´s natürlich selbst:- )

Seit ich einmal im Restaurant „12 Apostel“ in Berlin Salbei Ravioli gegessen habe, gehört dieses Pasta-Essen zu meinen Lieblings-Gerichten und ich möchte Ihnen das Rezept und den Genuss dafür nicht vorenthalten.

Zutaten/ Einkaufsliste für 4 Portionen
800 g Ravioli oder Pasta
(Nudelteig selbst herstellen siehe Linktipps unten)
1 Knoblauch Zehe
2 Schalotten
4 Teelöffel Parmesan/ Parmiggiano Reggiano
2 Teelöffel Salbei, frisch oder gerebelt
4 Esslöffel Butter
Salz, schwarzer frischer Pfeffer

Zubereitung
Butter in der Pfanne zerlassen, die fein gehackten Schalotten un den zerdrückten Knoblauch darin glasig dünsten. Salbei dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die nach Anleitung gekochten Ravioli dazugeben und durchschwenken. Die Nudeln auf den Tellern anrichten und mit Parmesan bestreut servieren. Yummie!

Meinung
Reichlich Butter macht den Geschmack des Salbei intensiv und ist einfach lecker. Ich weiß: three minutes on your lips, forever on your hips:-) Aber es schmeckt halt einfach so gut…

Um kurz auch nochmal die heilenden Eigenschaften von Salbei zu loben: Salbei bietet in seiner Zusammensetzung ätherisches Öl und Gerbstoffe, die antibakteriell (desinfizierend), antiseptisch (keimtötend) und adstringierend wirken. Er wirkt als Tinktur, die aus Kräutertee herzustellen ist, gegen alle Arten von Entzündungen im Hals-, Rachen-, und Zahnfleischbereich. Erprobt, getestet und für gut befunden. Allerdings ist der Geschmack, wie ich finde, grenz wertig:- )

Quelle: www.chefkoch.de
Tipp frischer Ravioli-Teig

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • ina
    7. Mai 2009 at 10:45

    Gemüseauflauf mit Nusskruste

    http://koch-tube.blogspot.com/2009/05/gemuseauflauf-mit-nusskruste.html

  • Terragina`s Blog » Ravioli-Love-Story
    23. Mai 2009 at 13:13

    […] die Füllungen habe ich mir hier und hier Anregungen geholt und dann einfach […]

  • Dagmar
    23. Mai 2009 at 17:23

    Liebe Kerstin,
    Danke für Dein extra-hilfreiches Pingback zu den frischen!!! Ravioli mit Salbei. Sehr lecker, zum Reinsetzen, wie man schön sagt 🙂
    Guten Appetit, LG Dagmar