Rezepte mit Kräutern

Kräuter-Salbe selber machen: So klappt’s

Kräuter-Salbe selber machen: So klappt's

Mit den richtigen Zutaten und ohne chemische Zusätze lässt sich für jedes Leiden eine eigene Salbe zusammenmischen. Ätherische Öle und Blütenessenzen verleihen ihr einen angenehmen Duft. 

Kräuter-Salbe je nach Geschmack anreichern

Um eine einfache Kräuter-Salbe herzustellen, benötigen Sie etwa ein bis zwei Handvoll Kräuter Ihrer Wahl, Pflanzenöl und Bienenwachs. Die frischen Kräuter hacken und bis zu drei Viertel in ein Glas füllen. Im Anschluss mit Pflanzenöl aufgießen.

Damit die Kräuter ihre heilende Wirkung abgeben, muss die Tinktur erhitzt werden. Entweder das Gefäß für etwa drei Wochen an einen sonnigen warmen Platz stellen oder für einige Stunden ohne Deckel und bei 100 Grad im Ofen erhitzen. Unbedingt darauf achten, dass die Tinktur nicht kocht. Anschließend das Kräuteröl durch ein Tuch pressen und schon haben Sie das Basisöl gewonnen.

Nun versetzt man das Öl mit einer Substanz, die ihr Konsistenz gibt, zum Beispiel Bienenwachs. Dazu das Öl mit dem Bienenwachs im Wasserbad erhitzen, bis sich das Bienenwachs aufgelöst hat. Je nach Vorliebe können Sie mit der Zugabe von Wachs eine härtere Konsistenz der Kräuter-Salbe erzielen. Auch Kakaobutter oder Shea-Butter verleihen der Creme mehr Festigkeit.

Sind Sie mit dem Duft und der Konsistenz zufrieden, brauchen Sie die Salbe nur noch in entsprechende Töpfchen umzufüllen und abkühlen zu lassen. Am Anfang hat die Kräuter-Salbe eine dunkle Farbe, die nach dem Abkühlen aber heller wird.

Rezept nach Hildegard von Bingen

Das folgende Rezept hat Hildegard von Bingen bereits im Mittelalter entwickelt. Sie entwickelte eine Salbe, die gegen Kopfschmerzen hilft und auf einer Basis aus Butter besteht.

Zutaten:

  • jeweils 5 g Andorn-, Salbei- und Majoranblätter
  • etwa 30 g Butter

Zubereitung:

Die Kräuter in einem Mörser zu Brei verarbeiten und anschließend mit der Butter verrühren, bis eine Salbe entsteht. Die Salbe bei Kopfschmerzen auf der Stirn einreiben.


Bild:Pixabay, 185168, Body-n-Care

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Empfohlene Beiträge