Kräuter und Blüten richtig trocknen

Autor: Dagmar

Bündeln, zupfen oder backen?

Die Zeit der Kräuterernte hat begonnen, oder ist schon in vollem Gange. Die diesjährige lang anhaltende Trockenperiode hat hoffentlich bei Ihren Kräutern keinen Schaden angerichtet. Bei der Ernte von Kräutern und Blüten gibt es einige (wenige) Dinge zu beachten. Handelt es sich um Blattkräuter oder Kräuter mit sehr kleinen Blättern? Oder um Blüten, Wurzeln, Früchte oder Samen?

Generell gilt:

  1. Heilkräuter nicht waschen.
  2. Nur gesunde und saubere Blätter auswählen.
  3. Zum Trocknen sollten Kräuter luftig, warm und dunkle stehen. Sonnenlicht würde sie ausbleichen.
  4. Richtig trocken bedeutet “rascheltrocken”.

Blattkräuter trocknen
Zum Beispiel: Minze, Salbei, Basilikum, Zitronenmelisse
Geerntet wird morgens nach dem Tau. Die Blätter vom Stiel zupfen und möglichst einzeln auf einer saugfähigen, sauberen Unterlage trocknen. Profis nehmen einen bespannten Holzrahmen, auch Trockenhorde genannt.

Kräuter mit kleinen Blättern trocknen
Zum Beispiel: Thymian, Bohnenkraut, Oregano, Currykraut
Diese Kräuter zu kleinen Büscheln zusammenbinden. Sie dürfen nicht zu dick sein, da sie sonst schimmeln. Kopfüber aufhängen. Nach dem Trocknen die Blätter vom Stiel abreiben (rebeln).

Blüten trocknen
Zum Beispiel: Holunderblüten trocknen, Calendula (Ringelblume), Kornblume
Die Blüten werden mittags geerntet. Sie werden wie die Blattkräuter getrocknet.

Wurzeln trocknen
Zum Beispiel: Baldrian, Loewenzahn, Alant
Geerntet wird im Herbst bei trockenem Wetter, weil sie dann die meisten Inhaltsstoffe enthalten. Die Wurzeln gründlich waschen. Dicke Exemplare in Scheiben schneiden. Im Ofen bei maximal 50 Grad trocknen.

Früchte und Samen trocknen
Zum Beispiel: Fenchel, Kümmel, Koriander
Morgens nach dem Tau ernten. Den gesamten Blütenstand abschneiden, trocknen (wie oben beschrieben) und die Samen herausschütteln. Diese nochmals trocknen: dazu in einer dünnen Schicht auf der Trockenunterlage ausbreiten und regelmäßig wenden.

Wann ernten?

Einen schönen Gesamt-Überblick über die Ernte-Zeiten von Heilkräutern bietet der Sammelkalender von Maria Treben (Gesundheit aus der Apotheke Gottes). Ich werde demnächst in der Heimat durch die Wiesen und Felder strolchen und mal schauen, was ich so ergattern kann. Und werde natürlich berichten.

Quelle:
Wolfgang Zemanek, Dörren & Trocknen, zit.in: Bild.de RatgeberSimilar Posts:

    None Found

Pingback & Trackback
Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben: