Rezepte mit Kräutern

Kräuteröl selber machen: Diese Öle eignen sich am besten

Mithilfe von Kräutern lassen sich würzige Öle herstellen. Doch nicht jedes Basisöl ist dafür gleich gut geeignet. Wir erklären, welches Sie am besten verwenden, um aromatische Kräuteröle herzustellen.

Vorsicht bei geschmacksintensiven Ölen!

Speiseöle wie Olivenöl, Walnussöl oder Kürbiskernöl sind zwar besonders lecker, eignen sich aber nur bedingt für das Einlegen von Kräutern. Das liegt daran, dass sie bereits einen kräftigen Eigengeschmack mitbringen. Werden sie als Basis für Kräuteröl verwendet, beeinträchtigen sie den Geschmack der jeweils verwendeten Kräuter. Um dies zu vermeiden, empfiehlt sich die Verwendung geschmacksneutraler Öle. Dazu gehören beispielsweise:

  • Sonnenblumenöl
  • Sojaöl
  • Rapsöl
  • Distelöl
  • Traubenkernöl

Achten Sie immer darauf, hochwertige Öle zu verwenden. Diese erkennen Sie an Bezeichnungen wie „nativ“ oder „kalt gepresst“. Durch die schonende Gewinnung des Öls bleiben Geschmacksstoffe sowie die als „gesunde Fette“ bezeichneten mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten.

Kräuteröl herstellen: So geht‘s

Um Kräuteröl herzustellen, benötigen Sie ein verschließbares Gefäß, in das Sie die Kräuter Ihrer Wahl geben. Sie können sowohl frische als auch getrocknete Kräuter verwenden. Füllen Sie das Gefäß anschließend mit Speiseöl auf. Achten Sie darauf, dass die Kräuter komplett mit Öl bedeckt sind – auch später, wenn Sie das Kräuteröl verwenden. Denn insbesondere frische Kräuter können schimmelig werden, wenn sie der Luft ausgesetzt sind.

Damit das Öl die Aromastoffe der Kräuter annehmen kann, sollte es mindestens einen Monat stehen. Es empfiehlt sich, das Öl mit den eingelegten Kräutern an einem dunklen und kühlen Ort aufzubewahren. So vermeiden Sie, dass die Kräuter ihr Aroma zu schnell verlieren.

Geeignete Kräuter

Für die Herstellung von würzigen Ölen eignen sich geschmacksintensive Kräuter besonders gut. Dazu gehören etwa:

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Oregano

Neben Kräutern eignen sich auch Gewürzpflanzen für die Herstellung von leckerem Öl:

  • Chilischoten
  • Knoblauch
  • Zwiebeln

Selbstverständlich können auch mehrere Kräuter miteinander kombiniert werden. Wenn Sie hochwertige Öle verwenden, sind die selbst gemachten Kräuteröle rund ein halbes Jahr haltbar.

 

Bild: pixbabay.com, congerdesign, 1412361

Empfohlene Beiträge

No Comments

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.