Rezepte mit Kräutern

Kräuterlimonade selber machen

Kräuterlimonade ist gerade an heißen Tagen eine willkommene Erfrischung. Das würzig-aromatische Getränk lässt sich ganz leicht an die eigenen Vorlieben anpassen und vielfach abwandeln, sodass man jederzeit frische Kräuter der Saison verwenden kann.

Wer Kräuterlimonade selber machen möchte, kann sich daher mit einem einzigen Grundrezept begnügen und entsprechend der vorhandenen Zutaten variieren. Wichtig ist, dass die Kräuter Zeit bekommen, in ihrem Sud zu ziehen, am einfachsten geschieht dies über Nacht. Durch Zusatz von Zitrone lässt sich ein fruchtig-frisches Aroma erzielen, zum Süßen eignet sich Honig hervorragend. Hier kann man den Zuckergehalt selber bestimmen, was ein großer Vorteil gegenüber fertigen Kräuterlimonaden ist, in denen oftmals viel zu viel Zucker steckt.

Kräuterlimonade selber machen: Grundrezept

Am einfachsten macht man eine Kräuterlimonade, indem man einen Krug mit einem Liter Wasser füllt, den Saft einer Zitrone dazu gibt und einen Strauß frisches Grün ganz nach Wahl (gern auch gemischt) kopfüber hinein hängt. Das Ganze so über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Dann muss man die Kräuter nur noch entfernen, eventuell die Flüssigkeit durch ein Tuch abseihen, mit Mineralwasser etwas verdünnen und nach Belieben mit Zucker oder Honig süßen. Schon ist die selbst gemachte Kräuterlimonade fertig.

Meist ergibt sich gerade aus der Mischung von lieblichen mit frischen Kräutern ein besonders gelungenes Aroma. Holunderblüten oder geringe Mengen von Waldmeister geben jeder Kräuterlimonade eine angenehme Nebennote und eignen sich zum Beispiel hervorragend zur Kombination mit verschiedenen Sorten der Minze.

Rezeptidee: Kräuterlimonade mit Apfelsaft

Um den Geschmack einer Kräuterlimonade zu variieren, kann man ganz einfach mit Säften als Grundzutat arbeiten. Hier sollte man auf 100%-ige Direktsäfte zurückgreifen, um die Limonade nicht mit zu viel Zucker oder anderen Zusätzen zu einem ungesunden Süßgetränk zu machen. Geben Sie zum Beispiel einen Kräuterstrauß zu gleichen Teilen aus Melisse, Gundelrebe und Apfelminze in einen Liter Apfelsaft und mischen Sie den Saft einer halben Zitrone darunter. Das Ganze über Nacht durchziehen lassen und anschließend die Kräuter entfernen. Nachträgliches Süßen ist dank des Saftes hier nicht mehr nötig. Wer möchte, kann auch diese Limonade mit Mineralwasser auffüllen.

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • franka
    1. August 2011 at 13:05

    das ist wirklich mal eine gute idee – selbstgemachte limonade! mich würde noch interessieren, wie viel honig man dazugeben muss (bei einem liter limonade)? schmeckt man den honig sehr raus (ich mag honig eigentlich nicht), gibt es alternativen dazu?

    • Nicole
      5. August 2011 at 15:42

      Wie schon im Rezept beschrieben, kann man anstatt von Honig auch Zucker oder Süßungsmittel verwenden oder alternative Süßungsmittel wie z.B. Topinambur, oder aber gleich den reinen Geschmack ohne Süße genießen. 😉 Wenn gesüßt werden soll, hängt die Menge des verwendeten Süßungsmittels natürlich einzig und allein vom persönlichen Geschmack ab. Einfach ausprobieren! Ein Teelöffel Honig auf 1 Liter Limo könnte durchaus schon ausreichend sein.