Ratgeber

Lavendelsäckchen selber machen

Die Wäsche appetitlich beduften

Lavendel ist eine wunderbare Pflanze. Als Sinnbild für mediterranes Flair ziert er jeden Garten, Balkon oder Terrasse. Die Fußballweltmeisterschaft habe ich gehört, während ich neben dicken Büschen Lavendel in einem der zahlreichen Parks der Spree-Toskana saß.

Warum künstliche Aromen in der Drogerie kaufen, wenn man duftende und formschöne Lavendelsäckchen zwischen die Wäschestücke legen kann? Drei bis vier Tropfen Lavendelöl (ätherisches Öl) in die Waschmaschine geben und man riecht wie frisch aus der Provence zurückgekehrt. Aber bevor man die Wäsche beduftet, ist es wichtig, dass sich das Lavendelöl nicht verduftet…

Es ist entscheidend, den Lavendel zum besten Zeitpunkt zu ernten, beziehungsweise den Lavendel nicht später als August zu schneiden. Sind die Blüten der Früchte schon vollends verblüht, ist der Ölgehalt zu niedrig und der Lavendel duftet nicht mehr so intensiv. Bitte lassen Sie den Lavendel richtig austrocknen, sonst schimmeln die Früchte am Ende noch…

Zutaten für die Lavendelsäckchen

  • Stoffstücke (Baumwolle, Leinen, Organza, dünne Wolle) in der Größe 50 cm X 12 cm
  • Farblich passendes Nähgarn (ich empfehle Gütermann)
  • Farblich passende Kordel oder Satinbänder
  • Getrocknete Lavendel-Blüten

Lavendelsäckchen selber machen: so geht´s
Die schmalen Seiten der Streifen versäubern. In der Mitte knicken, so dass sie halbiert rechts auf rechts aufeinanderliegen. Die versäuberten Schmalseiten circa vier bis fünf Zentimeter umschlagen. Nun die langen Seiten steppen. Umdrehen, fertig! Mit Lavendelblüten füllen und eine Schleife drumbinden. Danke den Kollegen vom Gärtnerblog, dort hat man ein nützliche Fotostrecke erstellt.

Wer ganz edle Kräuter-Geschenke selbst machen möchte, der kann die Lavendelsäckchen vor dem Nähen besticken. Besonders hübsch wirkt dies auf Leinen oder karierter Baumwolle. Damit machen Sie sicher detailbewußten Menschen eine Riesenfreude.

Viel Erfolg!

Quelle: Der Gärtnerblog

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant