Rezepte mit Kräutern

Leckeres Pesto mit Kräutern aus dem eigenen Garten

Pesto

Geht schnell, schmeckt gut und passt als Sauce zu Nudelgerichten und gebratenem Fisch oder Fleisch: das Pesto. Lesen Sie hier, wie Sie mit Kräutern aus dem eigenen Garten ein leckeres Pesto mischen können.

Mörser oder Mixer

Pesto wird klassischerweise im Mörser zubereitet: Dort zerstampfen und mischen Sie die Zutaten. Die Kräuter werden vorher mit dem Messer grob gehackt. Natürlich können Sie auch einen Mixer nehmen oder die Zutaten mit dem Pürierstab zerkleinern. Achten Sie aber darauf, dass die Masse nicht heiß wird – das zerstört natürliche Aromastoffe. Manche Kräuter vertragen auch zu langes Mixen nicht, sie werden dann bitter.

Wenn Sie Pesto selbst herstellen, machen Sie doch gleich eine etwas größere Menge. Das Pesto können Sie nämlich bedenkenlos im Kühlschrank aufbewahren, dort hält es bis zu drei Wochen. Füllen Sie dafür ein Schraubglas fast voll, bedecken Sie die Masse mit Olivenöl und verschließen Sie das Glas. So können Sie jederzeit schnell ein Nudelgericht auf den Tisch zaubern.

Pesto alla Genovese

Die Grundzutaten zum Pesto sind Nüsse oder Samen, Öl, Käse und natürlich die Kräuter – entweder pur oder gemischt. Das klassische grüne Pesto alla Genovese besteht aus Knoblauch, Basilikum, Parmesan, Pinienkernen, Salz und Olivenöl. Zerstoßen Sie zuerst den Knoblauch mit dem Salz. Zupfen Sie die Basilikumblätter von den Stielen, und zerstampfen Sie sie mit dem geriebenen Käse, den Pinienkernen und dem Olivenöl. Vermischen Sie alle Zutaten – fertig ist das Pesto.

Statt der Pinienkerne eignen sich im Pesto auch Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse sowie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Pistazien. Ihrem Kombinieren und Ausprobieren sind keine Grenzen gesetzt. Abgerundet wird das Pesto mit geriebenem Parmesankäse oder mit dem Käse Pecorino, der aus Schafmilch gewonnen wird.

Was passt zusammen?

Nicht alle Gartenkräuter harmonieren miteinander. Die Mittelmeer-Klassiker können Sie in der Regel bedenkenlos kombinieren: Mischen Sie Rosmarin, Salbei, Thymian, Oregano und Basilikum in allen Variationen.

Auch fürs Pesto geeignet sind Löwenzahn, Liebstöckel, Bärlauch und Petersilie. Probieren Sie auch Wildkräuter wie Giersch und Sauerampfer, allerdings eher nicht im Mix mit den mediterranen Geschmackrichtungen.

Hier ein paar Anregungen für ein leckeres Pesto aus Ihrem Garten:

  • Minze mit Mandeln
  • Brunnenkresse mit Haselnuss
  • Bärlauch mit Mandeln
  • Petersilie (anstelle des Basilikum im klassischen Genovese-Rezept)
  • Mix-Pesto aus Bärlauch, Sauerampfer, Petersilie und Pistazien


IMG: Thinkstock, iStock, Smitt

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant