Kräuter als Heilmittel

Der Garten der Lust: Diese drei Kräuter gelten als aphrodisierend

Der Garten der Lust: Diese drei Kräuter gelten als aphrodisierend

Die Suche nach natürlichen Mitteln, die Lust zu steigern, begann schon in der Antike. So kommt auch der Name Aphrodisiakum von der griechischen Göttin Aphrodite. Einige Kräuter gelten bis heute als luststeigernd.

Brennnessel-Samen steigern Potenz

Die Samen der Brennnessel sollen eine aphrodisierende Wirkung haben. Sie gelten als Mittel für gesteigerte Potenz, weil sie die Durchblutung im Beckenbereich fördern. Darüber hinaus wird ihnen nachgesagt, die Samenproduktion beim Mann zu steigern, bei Frauen sollen sie den Östrogenspiegel in die Höhe treiben. Das Wissen um die Wirkung ist uralt, so wurde Nonnen und Mönchen im Mittelalter untersagt, die Samen zu essen. Die getrockneten Samen eignen sich als Zugabe für Salat, Müsli oder Vollkornbrot.

Pflanze mit Tradition in der Frauenmedizin: Frauenmantel

Schon der Name dieser Pflanze deutet auf seine Einsatzgebiete hin. So gilt Frauenmantel mittlerweile als klassisches Heilmittel in der Frauenmedizin. Sie wirkt entkrampfend bei Menstruationsbeschwerden. Doch Frauenmantel kann noch mehr. Auch hier waren die Griechen, die ersten, die ihr eine aphrodisierende Wirkung zuschrieben. Heute weiß man: Sogenannte Phytohormone sind für diese Wirkung verantwortlich. Diese pflanzlichen Hormone sorgen dafür, den Zyklus der Frau zu stabilisieren. Darüber hinaus regen sie die Produktion von Gelbkörperhormonen an, welche befruchteten Eizellen das Einnisten in der Gebärmutter erleichtern. Die Blätter der Pflanze können als Tee zubereitet werden.

Damiana: Geheimrezept der Maya

Dieser Strauch wächst in Mittelamerika, kann mit Glück aber auch hierzulande gedeihen. Damiana wird in Mexiko und Guatemala verabreicht, um Asthmabeschwerden zu bekämpfen, sie gilt aber auch als stimmungsaufhellendes Aphrodisiakum. Besonders die Maya setzen Damiana in der Naturmedizin ein. Es gibt sie dort als Tee, aber auch als Likör. Die Medizintradition der Maya besagt, dass sie den Stresslevel senkt und entspannt. Außerdem soll sie gleichzeitig die erotische Lust stimulieren und die Haut sensibler für Berührungen machen. Man kann Damiana auch hierzulande anpflanzen.

Bildquelle: Pixabay, stinging-nettle, 624084 1280

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Empfohlene Beiträge