Kräuter als Heilmittel/ Kräutersorten

Maria Treben Kräuter gegen Stress: der Ehrenpreis (Veronica officinalis)

Die Staude des Jahres 2007

Ich gebe zu, ich bin momentan gestresst, wie wahrscheinlich jeder Zweite in diesem Land. Unruhe, Schlaflosigkeit und Zerstreutheit können ja nur einige Begleiter sein.

Zeit, einmal wieder ein Kräuterbuch in die Hand zu nehmen und zu schauen, Was die Heilkundigen wie Maria Treben zum Beispiel außer Baldrian und Johanniskraut so vorschlagen.

Erstaunlich ist, dass das Leiden „Stress“ in der „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ überhaupt noch nicht vorkommt. Diese Bezeichnung gab es wohl noch nicht, jedenfalls nicht in meiner Erst-Ausgabe besagten Werkes, vermutlich aus den frühen 70ern. Stress umschrieb man wohl eher mit Nervosität, geistige Überanstrengung, Nervenleiden oder auch Nervenschwäche.

Eine großartige Heilwirkung auf alle oben beschriebenen Leiden sagt Maria Treben dem Ehrenpreis Tee nach, hier die Dosierung und Anwendung des Kräutertee:

Eine Tasse Wasser, ein halber Teelöffel Kräuter
Eine Tasse Tee vor dem Schlafengehen trinken

Geschichtliches

Wurde erst bei den bodenständigen Germanen und danach von deren Eroberern geschätzt als „Grundheil aller Schäden“

Über die Heilpflanze

Auch Allerweltsheil und Männertreue genannt. Liebet trockenen Boden und wächst in Wäldern, bei Hecken und Büschen. Er hat einen behaarten Stängel mit kleinen silbrig schimmernden Blättern und trägt hellblaue bis violette Blütenähren. Es sind die Blüten, die auch gesammelt werden und dies von Mai bis August. Bitte beachten Sie den Sammelkalender Heilkräuter.

Quelle:

Maria Treben “Gesundheit aus der Apotheke Gottes“, erschienen im Verlag Freunde der Heilkräuter

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant