Kräuter als Heilmittel/ Kräutersorten

Maria Treben: Schwedenkräuter, Brennnessel und Schachtelhalm gegen Arthrose

Sanfte, aber wirksame Heilung mit Kräutern

Einige pflanzliche Heilmittel gegen Arthrose, Arthritis, Gicht und Rheuma habe ich ja schon bei Hildegard von Bingen entdeckt und Diese beschrieben. Eine Leserin (Ute) hatte sich wegen der Arthrose- Erkrankung ihres Vaters an mein Blog gewendet und so habe ich das Thema aufgegriffen.

Auch bei Maria Treben („Gesundheit aus der Apotheke Gottes„) finden sich in Form einer Kur gegen Arthrose zahlreiche Behandlungshinweise mit Heilpflanzen und dem berühmten Schwedenbitter, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Acker Schachtelhalm bzw. Zinnkraut Tee
Maria Treben bezeichnet in Ihrem Heilpflanzen Buch das heutzutage als Schachtelhalm firmierende Heilkraut als „Zinnkraut“.

Täglich 1/2 Stunde morgens vor dem Frühstück und Abends vor dem Abendbrot eine Tasse Schachtelhalm- Tee trinken, der eine halbe Minute gezogen ist.

Brennnesseltee und Schwedenkräuter
Über den Tag verteilt vier Tassen Brennnessel Tee trinken, der frisch und heiß aufgebrüht wurde und ebenfalls kurz gezogen ist.

Von diesen vier Tassen nimmt man dreimal (!) eine halbe Tasse weg und gibt einen Esslöffel Schwedenkräuter hinein. Diese Menge trinkt man verteilt vor und (!) nach jeder Mahlzeit.(Sie geht also von drei Mahlzeiten pro Tag aus).

Umschläge mit Schwedenkräutern
Wo immer Gelenkschmerzen auftreten, können heiße Umschläge mit Schwedenkräutern gemacht werden. Die Haut bitte vorher einfetten.

Zinnkraut Sitzbad
Alle sechs Wochen ein Schachtelhalm- Sitzbad mit anschließenden Fußbädern nehmen

Wirkung

Maria Treben schreibt, dass sich auch hartnäckige Beschwerden und auch Deformierungen im Laufe von einem bis zwei Jahren allmählich verlieren und zurückbilden. Krücken sollen angeblich schon nach kurzer Zeit obsolet werden. Bitte daran denken, dass nach sechs Wochen die Kräuter gegen ähnlich wirksame getauscht werden sollen, für eben auch sechs Wochen. Gegen eine eventuelle Gewöhnung vonnöten.

Resümee
Wie Sie sehen, geht es Maria Treben auch zuletzt wieder um die Reinigung, Entgiftung bzw. Entschlackung (siehe Brennnesseltee). Es dürfte also auch während dieser Kur von Vorteil sein, eine Leber- und Magen- schonende Diät ohne Säure- Zufuhr zu halten. Diesbezüglich empfehle ich auch meine Hildegard-von-Bingen Ernährungstipps mit Dinkel, Fenchel, Fencheltee und Co.

Gute Besserung!

Quelle:

Maria Treben “Gesundheit aus der Apotheke Gottes“, erschienen im Verlag Freunde der Heilkräuter

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Christine Leininger
    16. September 2010 at 23:03

    Ich habe Knie- und Schulterarthrose. Mir waren die Zinnkrautumschläge zu umständlich und habe mir deshalb eine Salbe aus Zinnkraut und Ringelblume mit Schmalz gemacht.Es werden also die Gelenke mit Schwedenkräutern morgens und abends eingerieben, anschließend die Salbe einmassiert. Morgens und abends Zinnkrauttee mit Schwed.Kr. – wenn es mal zwickt gibt es Brennesseltee.
    Dazu Krankengymn. und ich kann mich „wie neu“ bewegen. Hoffentlich bleibt es so.
    Christine Leininger