Ratgeber

Misfits: Krumm und trotzdem lecker

Misfits: Krumm und trotzdem lecker

Schiefe Möhren, herzförmige Kartoffeln, überdimensionale Zucchini: Während unförmiges Gemüse in Bio-Märkten längst normaler Bestandteil des Sortiments ist, lehnen größere Lebensmittelgeschäfte Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern noch viel zu häufig ab.

Misfits: Was bedeutet das

Als „Misfits“ wird Obst und Gemüse bezeichnet, das nicht der Norm entspricht und deshalb nicht optimal transportiert werden kann. Entgegen dem Prinzip der Nachhaltigkeit werden krumme Gurken, mehrwurzelige Möhren und übergroße Kartoffeln bereits nach der Ernte aussortiert und weggeworfen.

Form spielt keine Rolle

Dabei schmeckt Gemüse mit Druckstellen, Verwachsungen oder anderen vermeintlichen Schönheitsmakeln nicht schlechter. Auch die Form des Gemüses spielt nur in einigen wenigen Gerichten eine Rolle. In Suppen, Pürees oder Pfannengerichten kommt es allerdings nicht darauf an, wie Obst und Gemüse gewachsen ist.

Zahl der Märkte mit Misfits im Sortiment steigt

Immerhin: Einige Supermärkte mit einer Auswahl an Bio-Produkten haben inzwischen erkannt, dass Ware mit kleinen Fehlern nicht gleichbedeutend mit schlechter Qualität ist. So bietet Penny seit gut zwei Jahren „Naturgut Biohelden an“. Und auch ALDI-Süd verkauft seinen Kunden mit „Krumme Dinger“ unperfektes Gemüse.

Dennoch landen Lebensmittel noch viel zu oft im Müll. Um das Bewusstsein von Supermarktverkäufern zu wecken, kann es da schon helfen, immer wieder nachzufragen. Womöglich hat der Betreiber des Lebensmittelgeschäfts ohnehin schon darüber nachgedacht, Sonderlinge ins Sortiment aufzunehmen. Die Frage nach Misfits zeigt, dass beim Kunden Interesse an solchen Lebensmitteln besteht.

So deuten Sie kleine Fehler richtig

Während bei einigen Produkten auf den ersten Blick zu erkennen ist, dass es sich lediglich um kleine Macken handelt, lassen sich andere Lebensmittel nicht ganz so leicht beurteilen. Wir erklären, welche Produkte Sie dennoch bedenkenlos verzehren können:

  • Zitronen und Orangen haben häufig grüne Stellen obwohl sie bereits reif sind. Doch trotz der kleinen Macken schmecken Sie mindestens genauso lecker wie makellose Produkte.
  • Während des Wachsens passiert es schon mal, dass Möhren kleine Risse bekommen, die austrocknen. Doch keine Sorge! Die Haltbarkeit wird dadurch nicht beeinträchtigt.
  • Tomaten können mit Blütenstaub bedeckt sein oder beim Waschen einen Riss davongetragen haben. Die Folge: Eine Narbe. Ein solcher „Reißverschluss“ beeinträchtigt aber noch lange nicht Qualität, Haltbarkeit und Geschmack der Tomate. Und auch der Blütenstaub ist ungefährlich und kann einfach abgewaschen werden.

Fotonachweis: Pixabay, 1666632, markusspiske

Empfohlene Beiträge

No Comments

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.