Hausmittel

Natürlicher Kräuter-Dünger aus Kräutertee für ihre Balkon-Pflanzen

Ruck zuck natürlichen Flüssigdünger aus Kräutertee-Satz ohne großen Aufwand herstellen!

Für Alle, die wie ich nicht das Glück haben, auf dem Land zu wohnen, sich aber eine kleine Kräuter-Oase auf dem Balkon gezogen haben oder gerade dabei sind: Natürlich gehts auch weiter beim Thema Balkon-Pflanzen und Kräuter düngen. Wie gesagt habe ich ja eine Vorliebe, für Alles, Was sich mit natürlichen Mitteln im Leben bewerkstelligen lässt und dazu gehört auch das Düngen der Pflanzen.

Ich habe hier schon zwei Rezepte für einen Kompost-Dünger und einen Kräuter-Dünger veröffentlicht, die sich an Leute mit Garten richten, für die Leute mit Balkon muss es Etwas einfacher, wenn auch nicht uncharmanter zugehen:- )

Eine meiner Lieblings- Zeitschriften über das Landleben, die Zeitung „Liebes Land„, die durch appetitliche Artikel und wunderbare Fotos besticht, hat mir diesen tollen Tipp für Kräutertee-Dünger in ihrer März-Ausgabe gegeben. Er ist wirklich erdenklich einfach anzuwenden…

Zubereitung Kräutertee Dünger

Frische oder getrocknete Kräuter (wie Löwenzahn , Kamille , Schachtelhalm , Brennnessel ) mit Wasser aufgießen. Abkühlen lassen und fertig, Die schwächelnden Pflanzen einfach damit gießen.

Hinweis Rückstände aus Kräutertees

Auch die abgesiebten Kräutertee-Reste können prima als natürlicher Dünger für ihre Balkonpflanzen weiter verwendet werden. Einfach nochmal mit warmen Wasser ansetzen und einige Stunden später zum Gießen von Balkonpflanzen oder Zimmerpflanzen benutzen.

Übrigens:

Kräuter-Brühen helfen auch gegen Pflanzenkrankheiten wie Mehltau , Rost oder Blattläuse , viele Rezepte dazu finden Sie in meinem Blog.

Feedback

Wie immer freue ich mich über Ihr Feedback und Erfahrungen, schreiben Sie mir, viele Grüße!

Quelle: Zeitschrift „Liebes Land“, Ausgabe März 2009, erschienen im Hannes Scholten Verlag

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Monika
    21. April 2012 at 12:07

    Danke für den Tip! Ich werde dieses Jahr erstmal Kräuter auf unserer Loggia ziehen können (endlich!) und da will ich alles richtig machen 😉
    Grüße,
    MO