Kräutergarten/ Ratgeber

Natürlicher Pflanzenschutz: Das hilft wirklich gegen Blattläuse

Fliegende Blattläuse: das gibts!

Ich wohne im 3. Stock mit Balkon mitten in Berlin, und mein Estragon war bis vor kurzem Opfer eines groß angelegten Blattlaus- Angriffs. Da fragt man sich doch: wie kommen die Winzlinge in den dritten Stock? Gut, man geht verschiedene Möglichkeiten durch: eingeschleppt durch die Blumenerde vielleicht oder zugekaufte Blühpflanzen? Diese habe ich dann ausgeschlossen und einfach einmal recherchiert, Was das Blattlaus- Wesen denn so ausmacht 🙂

Blattläuse pflanzen sich über die sogenannte Parthenogenese (Jungfernzeugung) fort, einer  eingeschlechtlichen Fortpflanzungsart, bei der keine Männchen vonnöten sind. Vor der Übersiedelung an eine neue Wirtspflanze oder bei Überpopulation bringen sie jedoch geflügelte Artgenossen, die sich geschlechtlich fortpflanzen, vor. Fliegende Blattläuse, die durchaus beachtliche Strecken zurücklegen können. Damit wäre das Geheimnis geklärt 🙂

Circa vier Wochen hielt die Blattlaus– Kolonie meinen Estragon fest im Griff, ich habe sie praktisch erst bemerkt, als sie schon allzu großzügig verteilt waren. Richtig geholfen hat mir die Spüli-Wasser Methode: Auf einen 250 ml Spritz-Behälter geben Sie 3-4 Tropfen Spüli und danach spritzen sie die Blattläuse gezielt an. Nach zwei bis drei Tagen dann kräftig unter der Dusche abbrausen: das wars! Danach gibt es dann immer einmal wieder vereinzelte Stellen beim Estragon, die ich mit einem Zewa abwische, aber ich betrachte den Befall als erledigt!

Weitere natürliche Methoden zur Blattlaus- Bekämpfung
siehe Artikel Hausmittel gegen Blattläuse

  • Abwischen mit Zewa, bei geringem Befall
  • Seifenlösung (Spüli-Wasser), bei mäßigem Befall
  • Abbrausen mit kräftigem Strahl, bei geringem bis mittleren Befall
  • Wermut– Jauche, bei mittlerem Befall
  • Brennnessel Jauche, bei mittlerem Befall
  • Niem-Produkte, bei stärkerem Befall
  • Tabaklösung aus Zigaretten, bei stärkerem Befall
  • Marienkäfer, im Handel erhältlich
  • Florfliegen, im Handel erhältlich

Bei der Tabaklösung und dem Spüli-Wasser den Erdbereich abdecken, damit nicht zuviel der Lösung in die Erde gerät…

Viel Erfolg!

Quelle: http://www.blattlaus.de/

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Was hilft gegen Blattläuse? | Laubenpieper-Blog
    22. Juni 2009 at 21:55

    […] Wachsbedeckung bereift, bepudert oder mit Wachsfäden überzogen. Die Farben variieren zwischen hellgelb über hellgrün bis hin zu anthrazitschwarz je nach Blattlausart oder dem spezifischen […]