Kräuter als Heilmittel/ Ratgeber

Naturkosmetik-Erfahrung: Diaderma-Karottenöl im Test

Naturkosmetik-Erfahrung: Diaderma-Karottenöl im Test

Naturkosmetik erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Auch zu meinem Leben gehört sie mittlerweile wie mein Kräutergarten. Ein Klassiker in neuer Verpackung, gut wie immer, ist für mich die Creme Diaderma. Deshalb habe ich für Sie einen Produkttest gemacht.

Eine kleine, unscheinbare hellgelbe Verpackung mit einem dezenten, fast bescheidenen Hinweis „Diaderma“ und „Karottenöl“ in der Drogerie DM waren es, die mich auf Anhieb angesprochen haben. Wer so bescheiden auftritt, unter all den bunten Produkten, der muss schon vom Erfolg des Inhalts überzeugt sein, dachte ich.

Langjähriger Ayurveda-Anhänger

Meine Intuition brachte mich zum Spontankauf. Man muss dazu sagen, dass ich sehr gern der Gesichtspflege im Ayurveda anhänge, die ja stark auf Reinigung und Pflege mit Pflanzen und Kräuter-Ölen setzt.

Creme verbessert tatsächlich das Hautbild

Das Diaderma Öl verspricht einen frischen Teint, dank der Karotten und Faltenreduzierung. Nach acht Wochen der Anwendung kann ich bestätigen, dass es eine wirklich sanfte und wirksame Naturkosmetik-Pflege ist. Entgegen mancher Meinungen kann ich nicht bestätigen, dass man eine braune Gesichtsfarbe bekommt. Und ich habe eine sehr helle Haut mit der Neigung zu Sommersprossen. Nein, ich finde, es macht einfach wirklich nur ein wenig frischer. Der Teint wirkt gestrafft und jugendlich.

Preis
Circa vier Euro für 30 ml bei DM Drogeriemarkt

Anwendung
Am Besten in die feuchte Haut einmassieren, das erhöht die Wirksamkeit. Ich habe eine normale bis Mischhaut, das entspricht der Herstellerempfehlung für dieses Kräuteröl. Morgens und Abends gleichermaßen anwenden.

Inhaltsstoffe
Olivenöl, Mandelöl, Erdnussöl, Maisöl, Avocadoöl, Sojabohnenöl, Karottenöl, Arnika Extrakt, HamamelisKamilleSalbei

Bewertung
Nach meinen Erfahrungen ist die Creme unbedingt empfehlenswert für normale Haut und Mischhaut

Hinweis
Diaderma heißt seit Kurzem übrigens Arya-Laya, ob es eine Umfirmierung gegeben hat? Die vormals so schlichte Verpackung ist einer Verjüngungskur unterzogen worden und sieht jetzt, auch dank des Namens, nach Ayurveda aus. Ich hoffe, es hat sich dadurch nichts am Preis und an der Qualität geändert.

Viele Grüße!


Bild: Pixabay, 382686, cocoparisienne

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Empfohlene Beiträge

  • gentlyman
    5. Januar 2011 at 15:56

    auch finde seit jahren das karottenoel als empfehlenswerte gesichtspflege und bin damals auch über die schlichte verpackung drauf gestossen. die neue verpackung gefällt mir nicht so und auch der name arya laya ist mir zu geschwollen. solange es keine änderung der inhaltsstoffe gibt, soll es mir egal sein, die verpackung kann man ignorieren. empfehlen möchte ich auch das zitronenkörperoel von diaderma, welches ich seit kurzem verwende und bis jetzt bin ich positiv überrascht, kein nervender citrusduft a la wc stein; ähnlich wie das karottenoel eine erfrischende, schlichte duftnote

  • melania
    24. Januar 2011 at 14:48

    Hallo ihr Lieben ,

    auch ich benutze das Karottenöl schon seit meiner Jugend weil ich extrem trockene Haut habe und ich kann vor Glück sagen das es so ein tolles Öl gibt sonst würde wahrscheinlich mein Hautbild ganz anders aussehen als wie heute. Ich bin total zufrieden und kann es nur jeden anderen empfehlen der mit trockener Haut und Falten zu kämpfen hat .

  • Lilly
    25. August 2011 at 08:56

    Ich nehme das Öl seit ich durch Absetzen der Pille Pickel bekommen habe.
    Alles, was ich vorher probiert habe, hat nicht funktioniert, alles an Kosmetik hat es nur schlimmer gemacht, aber durch das Karottenöl hat sich die Haut komplett beruhight und die Pickelchen sind viel kleiner und unauffälliger geworden…
    Gleichzeitig sind die trockenen Hautpartien entpannter und fühlen sich straff ein. Einfach super!