Rezepte mit Kräutern

Oster-Rezept für Kinder: Kräutermäuschen

Altes Brauchtum und entzückende Idee

Die Straßen sind geräumt, das Licht wird mehr und schöner und es zeigen sich ganz zarte Ansätze vom ersten Grün. Zumindest in den Geschäften ist es schon gelb, grün und osterhasig. Die Frühlingslaune ist berechtigt, denn wir hatten diesmal einen langen Winter und sehr bald ist es ja auch schon wieder, das Osterfest.

Grund genug, das Brauchtum-Wissen ein wenig aufzufrischen und Abwechslung in die altbekannte Osterküche zu bringen. Die Kinder werden das vorgestellte Rezept sicher lieben. Vor Allem, wenn sie die Kräuter selbst aussuchen und beim Ausbacken Maitre de Cuisine sein dürfen. 🙂

Gründonnerstag. Das Grün der Erneuerung und der Kräuterkraft.

Der Tag vor Karfreitag ist der Gründonnerstag. An ihm gedenken die christlichen Kirchen des letzten Abendmahles  Jesu mit den zwölf Aposteln am Vorabend seiner Kreuzigung. Den Sündern und mit Kirchenstrafen Belegten wurde die Absolution erteilt, so daß sie ´frisch´ und ´lebendig´ und ´erneuert´ wurden. Das Grüne ist also als Symbol für Erneuerung und Lebendigkeit zu verstehen.

Ebenfalls in diesem Zusammenhang steht der Brauch, an Gründonnerstag nur Grünes zu essen. Grünkohl, Kräuter, junge Triebe, Nesseln. Dies steht nicht nur im Einklang mit den Fasten-Regeln in der Fasten-Zeit. Auch glaubte man an die besondere Heilkraft der ersten grünen Kräuter und Pflanzen. Der erste ´Einschuss´der grünen Säfte galt als besonders wirksam.

Hier bei Kräuterallerlei gibt es feine Rezepte der traditionellen Oster- und Gründonnerstagküche. Ich denke da an die Neun-Kräuter-SuppeFrankfurter grüne Soße, Senf- Eier mit Kresse und und und. Nachzulesen im Kräuterrezepte- Teil. Und wo wir schon bei Mäuschen sind: ein ebenso uraltes wie feines und bei Kindern wie Erwachsenen beliebtes, historisches Rezept: die Salbei-Mäuschen.

Das Rezept für Kräutermäuschen. Spaß mit Kindern garantiert!

An dieser Stelle möchte ich den Machern der Seite www.labbe.de gern ein Kompliment aussprechen. Eine inspirierende Seite für Kinder, bei der es ums Basteln, Lernen, Lesen und Selbermachen geht. Nicht, daß ich kategorisch gegen die Benutzung von Nintendos bin. Aber diese Seite macht richtig Spaß. Und den Kindern erst. Chapeau!

Zutaten.

  • 1kg Brennnessel-Blätter (oder Kräuter mit großen Blättern, wie Basilikum, glatte Petersilie, Salbei oder Pfefferminze)
  • 750 ml Wasser
  • 1 Brühwürfel
  • 2 EL Butter
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer

Dazu einen klassischen Pfannkuchenteig herstellen.

Zubereitung.
Die Kräuter werden gewaschen und dann einzeln an ihren Stielen in einen dicken Pfannkuchenteig aus Mehl, Eiern, Milch und Salz getaucht und in heißer Margarine sofort ausgebacken . Die Stiele kann man mit essen, besonders lecker schmecken die „Mäuschen“ mit Paprika, Pfeffer und Parmesan. Guten Appetit!

Das Foto zeigt natürlich den Kräuterhasen! 🙂

Quelle:
www.labbe.de

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant