Kräuter als Heilmittel/ Ratgeber

Pflanzen Medizin gegen Parodontose: Sonnenblumenöl gurgeln

Ein hochwirksamer Tipp von Freunden

Wie auch immer man dazu kommt, während eines leckeren Essens mit Freunden über Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündung und Heilmittel gegen Parodontose zu sprechen. Ich meine: wir waren beim Essen!

Während es Kräuter Quiche, mediterrane Ofenkartoffeln und geschmorten Fenchel gab, haben wir also unsere jeweiligen Erfahrungen aus der Pflanzenheilkunde besprochen: Spülen mit Salbei und Kamille, Wermut-Wein und so weiter. Ein Freund gab uns den Tipp vom Gurgeln mit kaltgepresstem Sonnenblumenöl als absolut wirksam gegen Parodontose und Zahnfleisch Probleme.

Anwendung Sonnenblumenöl zum Gurgeln
Morgens und Abends 1 Esslöffel kaltgepresstes Sonnenblumenöl in den Mund nehmen und mindestens 10 Minuten durch die Zähne ziehen. Nach Ende der Zeit unbedingt ausspucken!

Erfahrungsbericht

Drei Tage der Anwendung brachten auch hier eine solch deutliche Besserung, dass ich wieder ein wenig recherchiert habe.

Vermutete Wirkungsweise
Wir alle wissen, dass Bakterien für Entzündungen zuständig sind und in der Mundhöhle befinden sich Derer viele. Leidet man unter Zahnfleischbluten, dann dringen die Bakterien in den Blutkreislauf ein. Eine russische Biologin namens Tamara Lebedewa macht die Trichomonaden, eine Einzeller-Form, für sogar schwerwiegende Krankheiten wie Krebs verantwortlich. Unter dem Wikipedia-Profil dieser Dame habe ich auch einen wissenschaftlichen Hinweis mit dem Sonnenblumeöl-Gurgeln entdeckt. Ihre Theorien sind algemeinmedizinlich jedoch nicht anerkannt, so dass wir einfach bei den Bakterien bleiben.

Das Sonnenblumenöl wird sich wahrscheinlich als Helfer in der Schadstoff Ausleitung und Entschlackung profilieren. Es wird sich also die Bakterien schnappen, einverleiben und binden. Durch das Auspucken wird den eingefangenen Bakterien der Garaus gemacht. Dies ist die sehr simple Erklärung für einen wahrscheinlich komplizierten biochemischen und interzellulären Prozess und ich nehme gern auch noch Ihre Hinweise aus dem Fach Biologie und Chemie entgegen:-)

Doppelpackung gegen Wurzelentzündung
Gegen meine unlängst beschriebene Wurzelentzündung habe ich mir zuerst den Wermut-Wein als bateriostatisches (entzündungshemmend) Heilmittel gebraut. Das hat die akuten Schmerzen nahezu sofort genommen. Das Gurgeln mit Sonnenblumenöl hat hinsichtlich der Ausleitung dann zusätzlich unterstützend
gewirkt.

Es hat also auf jeden Fall geholfen…

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Rath,Hartmut
    30. August 2009 at 11:35

    Sonnenblumenöl ist mir bekannt.
    Aber kaltgepresst?Wie ist das zu verstehen?

  • Dagmar
    1. September 2009 at 21:14

    Guten Abend Hartmut,
    ja, kaltgepresst geht auch beim Sonnenblumenöl, Rapskernöl, Distelöl etc, besonders wertvoll für eine ausgewogene Ernährung. Bei dieser schonenden Methode darf das Öl nicht über 30°C erhitzt werden, wodurch viele Vitamine und Fettsäuren in ihrer bioaktiven Form erhalten bleiben und direkt vom Organismus verwendet werden können.

    LG sendet
    Dagmar

  • Parodontitis und Parodontose - Hausmittel und Homöopathie | Incantator
    23. Oktober 2009 at 12:28

    […] die Bakterien helfen außerdem regelmäßige Spülungen mit Öl. Wie Dagmar hier schon beschrieben hat, sollte man am besten kaltgepresstes Sonnenblumenöl verwenden. Dagmar […]

  • » Hausmittel gegen Zahnfleischentzündung » Mediwi
    28. Dezember 2010 at 00:07

    […] Pflanzen Medizin gegen Parodontose: Sonnenblumenöl gurgeln […]

  • pipo
    2. Oktober 2011 at 13:58

    hallo dagmar, habe den tip mit dem öl ausprobiert, aber ich kann das nicht länger als 1 min. im mund behalten. ich kann mich leider auch nicht daran gewöhnen. gibt es da einen trick? oder eine alternative mit dem selben effekt? normalerweise ist es ja gesund, sich fettarm zu ernähren (was bei mir zwangsläufig der fall ist), aber in dem fall finde ich es sehr schade, das ich das so nicht ab kann.lg pipo

  • Marc
    2. Januar 2012 at 00:06

    hat eine Freundin von mir auch gemacht und die Wirkung war sehr gut, ist allerdings gewöhnungsbedürftig 3 Minuten Öl im Mund zu haben

  • Heidi
    3. Januar 2012 at 20:21

    Hallo, das Gurgeln mit dem Sonnenblumenöl habe ich auch schon gemacht. War am Anfang ganz schön schwierig, da icn Öl nicht mag.
    Eine andere Frage ich: wie wird der Wermut-Wein hegestellt? Kann mir darunter nichts vorstellen, oder wird das aus Wermut-Tee bereitet?

    Heidi

  • thomas
    17. Januar 2012 at 12:06

    liebe leute….

    netter tip und schön beschrieben alles, auch wenn mir das gurgeln kein stress bietet, die methode wirkt nen scheiss… sorry

  • thomas
    23. Januar 2012 at 19:53

    nun ich korrigiere meinen eintrag: ich hatte keine parodontitis sondern einen „altersbedingten zahnfleischrückgang“….

    sorry für die falschaussage 😉