Kräutergarten

Pflanzenschutzmittel: Warum Sie auf die große Keule verzichten sollten

Garten

Unkraut im Beet, an der Mauer, auf Wegen und Terrassen: Viele Hobby-Gärterinnen und -Gärtner sehen im Unkraut ihren größten Feind. Und greifen zur chemischen Keule. Doch das ist nicht nur verboten, sondern vor allem schädlich für Umwelt und Gesundheit. Lesen Sie hier, wie Sie auch ohne Pflanzenschutzmittel zurechtkommen.

Wenn Sie Ihren Garten für den Anbau von Kräutern und Gemüse nutzen, sollten Sie auf den Einsatz von Unkrautvernichtern vollständig verzichten. Denn viele gängige Mittel im Handel enthalten Glyphosat. Dieser Stoff ist nicht nur Gift für die Unkrautpflanzen, sondern wahrscheinlich auch krebserregend beim Menschen. Zu dieser Einschätzung kommt die Weltgesundheitsorganisation WHO aufgrund von Studien aus den USA, Schweden und Kanada.

Einsatz im Privatgarten verboten

In Deutschland und in der EU gilt Glyphosat bislang noch nicht als krebserregend, aber die neuen Erkenntnisse könnten dies ändern – die Zulassung muss noch in diesem Jahr verlängert werden. Als schädlich für die Umwelt wird es aber auch hierzulande eingestuft. Deshalb dürfen glyphosathaltige Mittel nicht in Gewässernähe eingesetzt werden und auch nicht in die Kanalisation gelangen – für Fische und Amphibien ist es höchst giftig.

Auch der Einsatz im privaten Garten auch streng reglementiert – doch viele wissen das nicht! Laut Kleingartenordnung der Bundesländer ist der Einsatz in Kleingärten und Schrebergärten verboten. Und nach dem Pflanzenschutzgesetz dürfen Pestizide nur auf gärtnerisch, landwirtschaftlich oder forstwirtschaftlich genutzten Flächen gesprüht werden. Auf versiegelten Flächen wie Garageneinfahrten, Parkplätzen, Wegen und Terrassen ist der Einsatz verboten. Dennoch sind Roundup, Glyphos, Keeper, Verox und ähnliche Mittel im Baumarkt frei verkäuflich, ebenso wie im Internet.

Hier sind unsere Tipps, wie Sie auch ohne Chemie lästiges Unkraut loswerden:

  • Regelmäßig Unkraut jäten –bevor es überhandnimmt
  • An feuchten Tagen fällt das Jäten leichter
  • Rindenmulch oder Unkrautvliese verhindern das Wachstum der Unkrautpflanzen
  • Löwenzahn mit dem Löwenzahnstecher ausstechen
  • Auf der Terrasse lässt sich Unkraut mit dem Abflammgerät abflammen

Foto: Thinkstock, 148187342, iStock, Dirk Ott

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen