Kräuter als Heilmittel/ Kräutersorten

Räucherpflanzen: Kräuter- Zutaten für Liebesräucherung und Verführung

Mit der Kraft der Kräuter der Romatik auf die Sprünge helfen

Ich habe schon seit jeher eine besondere Vorliebe für sinnliche Rituale und Traditionen. Kombiniert mit dem Interesse für Kräuter und Heilpflanzen ergeben sich immer wieder neue, hochinteressante Einblicke, die beide Vorlieben miteinander verbinden. Zum Beispiel das Heilpflanzen Räuchern.

Ganz besonders mystisch, sinnlich und traditionell ist das sogenannte Räuchern oder auch Heilräuchern. Dabei werden Heilpflanzen langsam verglüht und rufen eine bestimmte Wirkung hervor. Selbstverständlich kennen Sie das Verräuchern von asiatischen Räucherstäbchen in Zeremonien und Meditationen. Und wahrscheinlich wissen Sie auch, dass das Kräuter Räuchern in früheren Zeiten zur Desinfektion in Krankenhäusern und zur Reinigung der Luft durchgeführt wurde.

Durch Räuchermischungen werden gern bestimmte Stimmungen und Gefühle unterstützt oder hervorgerufen, sie können auch gegen Krankheiten wie Erkältungen, Nervosität oder depressive Verstimmungen eingesetzt werden. Hier beschäftige ich mich erst einmal mit dem sinnlichsten und schönsten Gefühl der Welt und: wie kann man es denn eventuell beim Liebsten oder der Liebsten begünstigen? 🙂

Diesbezüglich habe ich eine sehr informative Internetseite der Berliner Ökologin Dr. Kristin Peters gefunden, die sich auf Heilräucherkunde spezialisiert hat, man kann sogar Gutscheine zum Verschenken bei ihr erwerben…

Liebesräucherung*

Zutaten*:

  • Rose,
  • Alant,
  • Zimt,
  • Myrrhe,
  • Patchouli,
  • Kardamom

Schaffen Sie mit dieser Mischung eine angenehme, harmonische Atmosphäre oder genießen Sie diese Räucherung zu zweit. Sie wirkt harmonisierend, stimmt freundlich und heiter, erzeugt warme und sinnliche Momente.*

Verführung*

Zutaten*:

  • Patchouli,
  • Kardamom,
  • Benzoe,
  • Zimt,
  • Myrrhe

Ein würziger Rauch, der in die Tiefe der Sinnlichkeit und Leidenschaft eintauchen lässt. Die Räuchermischung verstärkt die erotische Ausstrahlungs- und Anziehungskraft, aus Sinnlichkeit kann Leidenschaft werden.*

*Quelle:
Dr. Kristin Peters

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant