Kräutergarten/ Kräutersorten

Säen, Pflanzen und Pflege von Kräutern: die richtige Haltung von Minze in Töpfen

Perfekt geeignet für die Topfkultur

Minzen sind nicht nur wohlriechend und wohlschmeckend, sondern auch ein wunderhübscher Eyecatcher! Aufgrund ihrer unglaublichen Vielfalt lassen sich bezaubernd anzuschauende Minze-Arrangements in Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse zaubern.

Appetitliches Farbenspiel

Setzen Sie einige buntlaubige Arten wie zum Beispiel Ananasminze, Ingwerminze oder Rossminze ein, dann können Sie auch jenseits der Blütezeit ein abwechslungsreiches Farbenspiel genießen.

Topf muss groß genug sein

Töpfe ausreichend groß wählen
Minze hat zumeist einen starken Ausbreitungsdrang, so dass Töpfe oft schnell zu klein werden können. Topfen Sie deswegen die Minze im Frühjahr in einen nächst größeren Topf um. Oder teilen Sie den Wurzelballen und machen zwei neue Minze-Appartements daraus 🙂

Geeignete Pflanztöpfe

Minzen benötigen eine regelmäßige, gute Wasserversorgung. Sie mögen jedoch wie alle Kräuter keine Staunässe. In Ton- oder Terrakottatöpfen verdunstet das Gießwasser schneller als in glasierten Töpfen oder Plastik Gefäßen. Entscheidet man sich für Übertöpfe, dann sollten Diese auch Wasserabzugs Löcher haben.

Die richtige Erde

Minzen sind eher anspruchsvolle Gewächse, verwenden Sie deswegen für ihre Topfkultur gut gedüngte und nährstoffreiche Pflanzenerde. Sie können natürlich selbst ihre eigene Erde-Mischung mit Kompost herstellen. Und probieren Sie doch den selbst hergestellten Kräuter-Dünger mit Brennnessel aus! Gute Wasserspeicherung erreicht man mit Blähton (kennen Sie vielleicht durch die Hydrokultur), der im Fachhandel erhältlich ist und bis zu einem Drittel der Erde-Masse zuzusetzen ist. Hier können Sie Blähton übrigens online kaufen…

Viel Erfolg!

Quelle:
Die besten Kräuter für Beete und Töpfe von Ute Bauer

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant