Rezepte mit Kräutern

Tipps zum Trocknen von Kräutern

Kräuter zu trocknen ist nicht so einfach, wenn man es richtig machen will. Gerade bei größeren Mengen sollte man einige Tricks beherzigen.

Wer einen Dachboden oder einen anderen kühlen, trockenen und relativ dunklen Raum zur Verfügung hat, ist ein Glückspilz und kann Kräuter in Massen trocknen. Man teilt die Pflanzen einfach in Bündel und steckt sie in kleine Papiertüten. Nur die Stiele sollten noch heraus stehen. Die Tüten werden verschlossen und über Kopf aufgehangen.

Eine andere Methode ist das Trocknen auf Gittern. Dazu lassen sich relativ einfach Holzrahmen basteln, die dann mit Fliegengitter bespannt werden. Mit dieser Methode kann das Trocknen auch am Boden erfolgen. Wichtig ist nur, dass Temperaturen über 30 Grad  wenn möglich nicht überschritten werden, um alle Inhaltsstoffe zu erhalten. Wurzeln können besser getrocknet werden, wenn man sie zerkleinert. Hier ist besondere Vorsicht geboten, denn es kommt leicht zur Bildung von Schimmel. Sind die Pflanzen getrocknet, halten sie in dunklen Behältnissen (z.B. Schraubgläsern) bis zu einem Jahr.

Auch interessant: Weitere Tipps zur Lagerung von Kräutern.

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant