Kräutergarten

Wasser marsch! Pflanzenpflege im warmen Juli

Floristin im Gewächshaus.

Im Juli ist der Sommer im vollen Gange, hohe Temperaturen und eine starke Sonneneinstrahlung machen die Pflanzen durstig: Jetzt heißt es gießen, gießen, gießen. Doch die Wässerungen sollten auf jeden Fall am frühen Morgen oder in den Abendstunden stattfinden, sonst „verbrennen“ die Pflanzen, weil die Wassertropfen auf den Blüten und Blättern wie eine Lupe wirken und das Sonnenlicht bündeln und verstärken. Vom 23. Juli bis zum 23. August dauern die Hundstage an, der Zeitraum wurde schon von den alten Römern festgelegt. Sie bezeichnen die besonders heißen Tage des Sommers, in dieser Zeit muss besonders auf die Wasserversorgung geachtet werden. Gurken und Tomaten gelten übrigens als überdurchschnittlich durstig.

Blüten satt, Genuss pur!

Im Juli kann man seine Pflanzen im Garten und auf dem Balkon so richtig genießen: Es grünt und blüht, am allerliebsten ist man draußen und genießt die angenehmen Temperaturen. Doch ein bisschen gibt’s auch im Juli zu tun: Kübel- und Balkonpflanzen sollten jetzt wöchentlich gedüngt werden, Petunien und Geranien vertragen sogar zwei Düngungen in der Woche. Als sehr anspruchsvoll entpuppt sich übrigens die Engelstrompete, sie hat ständig Hunger und Durst.

Sommerschnitt für Obstbäume

Alte Blüten zupfen Sie am besten gleich ab, damit wird die Pflanze gekräftigt und die Chance auf eine zweite Blüte steigt. Im Juli und August bekommen Obstgehölze ihren Sommerschnitt. An jungen Bäumen werden störende Triebe entfernt, stark tragende Obstbäume werden nur ausgelichtet und nicht tragende Bäume bekommen einen starken Sommerschnitt, um die Fruchtbildung zu fördern.

Erdbeeren pflanzen Sie am besten Ende Juli bis spätestens Mitte August, damit gehen Sie sicher, dass sich genug Wurzeln bilden, die in der Lage sind, die Pflanzen mit Nährstoffen und Wasser zu versorgen. Die entstehenden Blüten müssen unbedingt entfernt werden, sie nehmen den Pflanzen zu viel Kraft und die kommende Fruchtbildung im nächsten Frühjahr wäre nur gering.

Bildquelle: ThinkStock, iStock, Matej Kastelic

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen