Kräutergarten

Wenn’s duftet, wie im Urlaub – der eigene mediterrane Kräutergarten

Frische Kräuter

Die mediterrane Küche – so aromatische Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Oregano oder Basilikum sind daraus nicht wegzudenken. In ihnen schmeckt man das Feuer der mediterranen Sonne, das temperamentvolle Lebensgefühl und die Schönheit der Landschaft rund ums Mittelmeer. Mit den aromatischen Gewächsen können wir uns auch hierzulande den Sommer in die Küche holen.

Kräftig im Geschmack: Rosmarin

In der Natur wächst er an felsigen Stellen in Wäldern und Gebüschen: Der Rosmarin-Strauch ist eine Kulturpflanze, von der es viele verschiedene Sorten gibt. In unseren Breiten muss die Rosmarinpflanze geschützt stehen, da sie nicht wirklich winterhart ist. Damit sie nicht allzu schnell wächst, sollte sie hin und wieder ein wenig beschnitten werden – die dabei entfernten Zweige können gleich in der Küche verwendet werden. Rosmarin passt perfekt zu Gemüse wie Tomaten oder Zucchini, Huhn oder Lamm wird in mediterranen Ländern grundsätzlich mit einer Mischung aus Rosmarin und Knoblauch serviert.

Duft und zarte Blüten: Thymian

In Südfrankreich ist er weitverbreitet: Der Thymian ist ein buschiger Strauch mit kleinen, aromatischen Blättchen. Er schmeckt würzig und bitter-süß und hat nebenbei auch noch eine heilende Wirkung: wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften wird er häufig gegen Erkältungssymptome wie Husten und Schnupfen eingesetzt. Besonders gut macht sich der Alleskönner in Eintöpfen und Grillgerichten, zum Beispiel mit Lamm oder Huhn.

Bester Freund der Tomate: Basilikum

Tomaten und Basilikum gehören im Mittelmeerraum untrennbar zusammen. Man findet das Kraut daher in nahezu jeder Spaghettisauce! Basilikum eignet sich aber auch für gegrilltes Fleisch, Salate, Fisch oder Gemüse. Klassiker mit Basilikum sind auch das italienische Pesto, das gern zu Pasta aller Art gegessen wird und das provenzalische Pistou, das aus Olivenöl, Knoblauch, Basilikum und einer Art Parmigiano Käse gemacht wird. Wer Basilikum zuhause anpflanzen möchte, sollte darauf achten, dass die Pflanze hell, aber gut geschützt steht. Basilikum gießt man am besten immer nur morgens.

Foto ist von: ThinkStock, iStock, Alina Pavlova

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen