Kräuter als Heilmittel

Wissenswertes über Aloe Vera

Der Artikel verrät Wissenswertes über Aloe Vera.

Aloe Vera ist eine Heilpflanze, die ein Gel enthält, dass Reiz lindernd ist und Feuchtigkeit spendet. Die grüne Pflanze wird bis zu 35 cm lang und besitzt dicke, stillose Blätter. Die Heilpflanze treibt gelborangefarbene Blüten aus. Botaniker vermuten, dass die Pflanze ursprünglich aus Ost- und Südafrika stammt. Die Herkunft der Lilienart lässt sich jedoch nicht eindeutig feststellen, denn Aloe Vera wächst und gedeiht nahezu überall auf der Welt, wenn Du möchtest auch bei Dir zu Hause, denn die Pflanze benötigt nur sehr wenig Pflege.

So züchtest und pflegst Du die Aloe Vera Pflanze

Wenn Du die Pflanze kaufst, dann solltest Du beachten, dass sie mindestens schon das dritte Lebensjahr erreicht hat, denn ist sie jünger als drei Jahre, enthält sie nur wenig Vitamine und damit wenig Heilkraft. Zudem solltest Du darauf achten, dass Du die Aloe Vera nicht mit der Agave verwechselt, denn die Agave sieht der Aloe Vera zum Verwechseln ähnlich, besitzt aber keinerlei Heilkräfte.

Die Züchtung der Aloe Vera ist äußerst einfach, denn die Pflanze ist sehr anspruchslos. Sie kann sehr große Mengen Wasser speichern und muss deshalb nicht sehr oft gegossen werden. Setzt sie in einen Topf mit lockerer Erde und stelle sie an ein einen warmen und sonnigen Platz. Während des Sommers kannst Du sie im Freien stehen lassen, aber an sehr kalten Tagen bzw. im Frühjahr, Herbst und Winter, musst Du sie in die Wohnung holen, denn Kälte verträgt die Aloe Vera nicht.

So nutzt Du die Heilkraft der Aloe Vera

Das in der Pflanze gespeicherte Gel fördert die Heilung von kleineren Verletzungen, Schürfwunden und leichten Verbrennungen wie beispielsweise einen Sonnenbrand. Das Gel ist kühlend und lindert ein wenig den Schmerz. Allerdings darfst Du keine tiefen Schnittwunden und starken Verbrennungen damit behandeln, denn in diesen Fällen, hilft nur eine ärztliche Behandlung. Auch wenn Du sehr trockene und rissige Haut hast, musst Du aufpassen, denn dann kann die Verwendung von Aloe Vera zu Hautausschlägen führen.
Wenn Du das Gel zur innerlichen Anwendung verwenden möchtest, mischt Du es einfach einer Milchspeise wie Joghurt bei. Da das Aloe Vera Gel aber bitter ist, ist zu empfehlen, dass Du einen süßen Fruchtjoghurt verwendest.

So extrahierst Du das Gel aus der Pflanze

Schneide die Blätter von der Pflanze ab und press das Gel einfach aus dem Blatt heraus. Wenn du ein abgeschnittenes Blatt in Frischhaltefolie einpackst und im Kühlschrank aufbewahrst, kannst Du es sogar mehrmals verwenden.


Image: darknightsky – Fotolia

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant