Rezepte mit Kräutern

Wochenende-Easy-Rezept: Schmorkartoffeln mit Rosmarin

Take it easy und: mit Kräutern 🙂

An Freitag-Abenden fällt bei mir immer der ganze Stress der Woche ab. Man hat noch zu tun, aber auch gleichzeitig ist schon Wochenend-Stimmung da. Lecker Essen will man gern, Leute einladen vielleicht auch. Aber großartig Umstände?

Gut ist´s, wenn man Kartoffeln und < Gemüse > zusammen mit < Kräutern > in eine feuerfeste Ofenform (je nach Anzahl der Leute groß, mittelgroß oder klein) schnippeln und zum Abendprogramm übergehen kann, ohne große Koch-Orgien und Abwasch. Bloß nicht die Uhr vergessen, das wäre Alles 🙂

Wochenend-Schmorpfanne mit Kräutern

Ich nenne sie eben Freitag-Abend-Schmorpfanne… Wichtig sind bei mir immer Kartoffeln, die werden á la Tim Mälzer „…etwas Butter dazugeben“ (während er ein ganzes Pfund Butter in die Kochgefäße pfeffert) in große Stücke geschnippelt. Was habt ihr da an Gemüse? Egal, es taugt sicherlich. Heute Abend waren kleine, zarte Zucchini-lein bei mir angesagt.

Aber es gehen auch Fenchel, Möhren, und so weiter. Dazu Zwiebeln und Knoblauch. Oder auch nicht. Aber: Frische Kräuter wie Rosmarin, Thymian oder Oregano. Was Garten oder Balkon eben so hergeben.

Eine grobe, flexible Zutatenliste 🙂

  • Kartoffeln, je nach Anzahl Gäste
  • Gemüse (hervorragend geeignet sind Möhren, Zucchini, Fenchel, Zwiebeln)
  • Knoblauch je nach Gusto
  • Frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano. Was nicht zu schnell verkokelt)
  • Reichlich Olivenöl, gern Bio
  • 1/2 Liter (mindestens. Ab 4 Personen mehr) Gemüsebrühe, gern Bio
  • Schwarze Oliven dazu?
  • Der Phantasie sind bei der Zusammenstellung keine Grenzen gesetzt

Zubereitung

Kartoffeln waschen, schälen, vierteln und in die Auflaufform geben. Gemüse schälen, putzen und zerkleinern und dann auch dazugeben. Zwiebeln, Knoblauch und gegebenenfalls Oliven beigeben. Kräuter waschen, zerkleinern (oder auch nicht, je nach Geschmack) und ab damit in die Schmorpfanne.

Je nach Größe der Schmorpfanne, aber mindestens, sollte sie 50 Minuten in den Ofen. Dazu ein schöner Rotwein, einen Chianti DOCG?

In jedem Fall guten Appetit, schönes Wochenende, und: take it easy:-)

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Kate
    15. Juli 2010 at 08:39

    Oh, super alle Zutaten mag ich sehr, aber bis jetzt hab ich eine solche Kombi noch nicht probiert. Danke! Morgen ist Freitag… 🙂

  • Dagmar
    15. Juli 2010 at 20:33

    Liebe Kate,

    happy easy cooking! 🙂

    LG Dagmar

  • betty
    5. Mai 2012 at 20:40

    LECKER! ich habe das gerade nachgekocht mit auberginen und es hat SUPER geschmeckt. dass ich so was gutes hinkriegen kann… 🙂 dazu gab’s grünen salat und jetzt bin ich satt und glücklich! schmeckt auch samstags 🙂