Rezepte mit Kräutern

Tolles Weihnachtsgeschenk: Selbst gemachte Seife mit Kräutern

Tolles Weihnachtsgeschenk: Selbst gemachte Seife mit Kräutern

Unterm Tannenbaum machen sich handgemachte Seifen besonders gut. Sie erfreuen Jung und Alt, zeugen von Kreativität und sind auch unverpackt hübsch anzusehen. Wer ohnehin gern selbst Seifen oder Badekugeln herstellt, kann den pflegenden Waschmitteln auch einen weihnachtlichen Hauch verleihen – mit den passenden Kräutern und Gewürzen.

Pflegende Seifen aus natürlichen Inhaltsstoffen

Beim Seifenmachen sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Schon kleine Effekte erzielt man, wenn man die Lauge mit hochwertigen Ölen aus Blüten, Kräutern und anderen Pflanzenteilen versetzt. Dadurch verleiht man der Seife nicht nur einen tollen Duft, sondern auch ganz bestimmte Pflegewirkungen.

  • Kamille wirkt auf die Haut beruhigend.
  • Calendula (Ringelblume) lindert Entzündungen.
  • Olivenöl pflegt trockene Haut weich.
  • Honig sorgt für geschmeidige Haut.
  • Rose strafft die Haut.
  • Mandel spendet Feuchtigkeit.
  • Lavendel lindert Hautirritationen.
  • Minze erfrischt die Haut.

Um die Seifen aus Lauge oder die Badekugeln aus Natron auch optisch etwas aufzupeppen, kann man ihnen noch getrocknete Blüten oder Kräuter hinzufügen. Öl und getrocknete Blütenblätter von Ringelblume, Rose oder Lavendel färben das seifige Stück in zartes Orange, Rosa oder Violett. Die getrockneten Pflanzenteile sorgen zudem für ein besonderes haptisches Erlebnis beim Waschen und Baden. Auch Minze oder andere Kräuter wie Rosmarin und Salbei kann man einer Seife beimengen und somit zu einem individuellen Einzelstück machen.

Weihnachtliche Seifen

Herbe Seifen mit Kräutern, die man aus der Küche kennt, sind vor allem bei Männern beliebt, während die lieblich-blumigen Seifen bei Frauen gut ankommen. Zu Weihnachten kann man der selbstgemachten Seife auch noch eine jahreszeitliche Note verpassen: Mit Kaffee, Zimt, Vanille oder Anis.

  • Ganze Kaffeebohnen oder Kaffeepulver erinnern an wohlige Wärme und versorgen die Haut beim Waschen mit Koffein, das die Haut strafft und glättet. Die Struktur in der Seife regt zudem die Durchblutung, wenn man mit dem Seifenstück über die Haut fährt.
  • An weihnachtliche Plätzchen erinnert die Seife mit gemahlenen Zimtstangen und Sternanis. Werden die Stückchen zuletzt über die Seife gestreut, entsteht auch hier ein angenehmer Peelingeffekt.
  • Vanille in einer Seife sorgt für ein einmaliges Dufterlebnis und ruft beim Waschen Erinnerungen an leckere Vanillekipferl wach.

Mandarinen und Orangen sind aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Gibt man zu der Seife hochwertiges Orangenöl, trägt man beim Waschen zur Verbesserung des Bindegewebes bei.


Foto: Fotolia, 31348377, Reicher

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen